Liebe Leserinnen und Leser,

soll ich - oder soll ich nicht? Diese Frage scheint viele Blog-Leser zu bewegen, wenn es um Kreuzfahrten geht. Speziell jetzt im Januar wurde der Artikel, der sich mit  pro & kontra von Reisen auf Schiffen auseinandersetzt, besonders häufig geklickt:

 

In der Altstadt von Stavanger

Mythos Kreuzfahrt: pro und kontra

 

Mit dem Begriff Kreuzfahrt habe ich lange das Traumschiff verbunden. Jene Fernsehserie, die in den 80ern einen Hauch Exotik in das heimische Wohnzimmer brachte, garniert mit dem Sex-Appeal des jungen, blonden und braungebrannten Sascha Hehn. Eine Kreuzfahrt, das war etwas für die Reichen, oder zumindest für die Besserverdiener. Für das Bildungsbürgertum. Für Rentner und Pensionäre, die viel Zeit haben.

Aida und Aldi haben Kreuzfahrten in der Zwischenzeit für eine breite Schicht zugänglich gemacht. Heute ist es gar nicht mehr so ungewöhnlich, mit dem Schiff zu verreisen. Trotzdem war ich vor unserer Reise nach Norwegen skeptisch: Würde ich Spaß daran haben?

Mehr...

Trotz aller Skepsis, die ich gegenüber dieser Form des Reisens habe, tue ich es wieder. Und zwar übermorgen, und nur ganz kurz: ich mache eine Mini-Kreuzfahrt über die Ostsee von Stockholm nach Schweden. Und ich hoffe sehr, dass ich dort meterlange Eiszapfen und Schneeberge finden werde. Wenn Ihr mir auf Facebook folgt, werdet Ihr ganz aktuelle Informationen über die Reise bekommen.

Wandern auf Mallorca

Bis Ihr meine Berichte über diese Reise lesen könnt, möchte ich Euch meine Artikel über Mallorca ans Herz legen. Sie sind in den vergangenen Wochen seit dem letzten Newsletter entstanden. Ich beschreibe in ihnen schöne Wanderwege, nette Ausflüge - und nenne auch gute Restaurants, in denen wir gegessen haben. Einige Texte fehlen noch. Es lohnt sich also, auch in den kommenden Wochen immer wieder einmal auf Op jück zu schauen. Dort findet Ihr in der rechten Spalte auch eine Möglichkeit, bei jedem neuen Artikel per Mail informiert zu werden: Einfach nur bei "Blog via E-Mail abonnieren" Eure Mailadresse eintragen, dann seid Ihr immer auf dem Laufenden.

Und sonst so

Sonst so war die interessanteste Veranstaltung im Januar für mich das Digital Aviation Forum der Lufthansa in Frankfurt. Dort habe ich eine Menge darüber erfahren, wie sich das Fliegen in der nahen Zukunft verändern wird. Während der mobile Boarding-Pass schon fast selbstverständlich geworden ist, gibt es noch viele Dinge, die uns fremd vorkommen. Ich habe darüber sowohl auf Wirtschaft verstehen, als auch auf Op jück gebloggt - natürlich zwei unterschiedliche Artikel. 

Bald geht's los!

Fliegen wird digitaler - und noch schöner

Bald geht's los!

Den Boardingpass aufs Handy laden und papierlos in den Flieger steigen, das ist fast schon normal. Dass man aber Restaurantempfehlungen von seiner Lunchbox bekommt, und gerade erflogene Meilen sofort beim Hotel-Check-in einsetzen kann, um ein schöneres Zimmer zu bekommen, klingt noch ein wenig nach Zukunftsmusik. Auf dem Digital Aviation Forum der Lufthansa in Frankfurt habe ich aber festgestellt, dass das alles und noch einiges mehr schon viel früher alltäglich werden könnte, als viele denken. Ein Beispiel, wie digitale Angebote das Reisen künftig verschönern und erleichtern könnten:

Mehr...

Und schließlich bin ich für einen Kunden der Frage nachgegangen, ob sich der zollfreie Einkauf an Flughäfen und auf Schiffen eigentlich lohnt:

Ist zollfrei wirklich billiger?

Zollfrei einkaufen: Lohnt sich das?

Ist zollfrei wirklich billiger?

Am Flughafen in Zürich habe ich neulich im Duty Free Schokolade gekauft: Eine kleine Tafel war gefüllt mit Jack Daniel's Crème, die große Tafel bestand aus vielen Cranberries und Nüssen und war mit Milchschokolade überzogen. Für deutsche Verhältnisse haben die Schokoladen ein Vermögen gekostet: Gut zehn Euro habe ich dafür gezahlt. Aber: Es ist eben Schweizer Schokolade, und beide Marken gibt es bei uns nicht. Außerdem hatte ich den festen Vorsatz, aus Zürich Schokolade mitzubringen.

Mehr...

 

Was kommt

Im Februar werdet Ihr also Artikel lesen über Stockholm und Helsinki und meine Mini-Kreuzfahrt. Außerdem werde ich wieder ein Restaurant in Köln vorstellen. Und ich werde einen Ausflug an einen spannenden Ort in Köln machen - wohin genau, das verrate ich noch nicht. Natürlich ist auch wieder ein Kurzurlaub geplant. Aber bis dahin vergehen noch einige Tage - und ich will ja auch nicht alles auf einmal verraten!

In diesem Sinne: Genießt den Winter! Er wird schon bald wieder vorbei sein.

Bettina