Immer das passende Geschenk

Was mag in diesen hübschen Dosen sein?

Geschenke erhalten die Freundschaft, sagt der Volksmund. Wenn es bloß nicht oft so schwierig wäre, das passende Geschenk zu finden. Julia Drude aus Köln-Sürth und Cathrin Maes aus Köln-Rodenkirchen haben dafür eine Lösung gefunden: Auf ihrer Shopping-Seite ooobox.de verkaufen sie nicht nur schöne Dinge, sondern stellen diese auch als Pakete für verschiedene Anlässe zusammen.

Voraussichtliche Lesedauer: 5 Minuten

So findet man dort Geschenke für Frauen oder Männer – wobei die Geschlechteraufteilung nicht allzu klischeehaft ist. Zwar gibt’s für Mädels die Happy Birthday Box „Für dich soll’s rote Rosen regnen“, aber eben auch die Kölsche Geburtstags-Partybox mit Kölsch und Mett. Außerdem gibt es Boxen zu besonderen Anlässen wie für Prüfungen, zu Reisen oder Umzügen. Und auch Firmenkund*innen kommen bei der Ooobox weiter. Julia und Cathrin haben nämlich auch Boxen für Mitarbeiter*innen und Kolleg*innen kreiert.

Wie die Geschenkebox am Anfang gepackt wurde

Insgesamt verkaufen die beiden über 500 Artikel, viele kommen von kleinen Marken, und gemeinsam ist ihnen, dass sie schön sind. „Da wir keinen Laden haben“, erklärt Julia, „verkaufen wir alles über Fotos. Entsprechend müssen die Produkte nicht nur lecker, sondern auch was fürs Auge sein.“ 

Julia hat früher im Marketing gearbeitet. In der Coronapandemie kam sie auf die Idee, eine Art Conceptstore online zu eröffnen. Das passte gut zur Zeit, denn wir hielten schließlich alle Abstand. „Zu Beginn war ich eine One-Woman-Show“, sagt sie. Sie hat sich selbst Probepakete geschickt, um zu sehen, wie die Waren ankommen, hat mit einem Baukastensystem den Shop ins Netz gestellt und die Fotos selbst gemacht – das Ganze aus dem Gästezimmer heraus, das in dieser Zeit sowieso leer stand.

Julia und Cathrin von Ooobox: Zwei Kölnerinnen haben die richtigen Geschenke für jeden Anlass
Julia und Cathrin von Ooobox: Zwei Kölnerinnen haben die richtigen Geschenke für jeden Anlass

Dann kam Ende 2020 der Anruf, der alles verändert hat: Eine Dame von einer Firma fragte sie, ob sie eine spezielle Box gleich 70 Mal verschicken könne. Gar kein Problem, gab Julia vor, und hat danach die gesamte Familie zum Packen eingespannt. Was für ein Glück, dass auch der Lieferant flexibel genug war, die Produkte so schnell und in dieser Menge zur Verfügung zu stellen.

Wie sich die Ooobox professionalisierte

Cathrin stieß im Frühjahr 2021 zur Ooobox. Sie kommt auch aus dem Marketing, führt aber eigentlich ihr kleines Hotel. Doch Corona hat ihr gezeigt, dass ein zweites Standbein hilfreich sein kann. Die ersten Aufträge von Firmen über 200 oder 300 Boxen haben die beiden noch aus dem Wohnzimmer von Julia verschickt. Doch ab 2022 war klar, dass sie ihre Abläufe ändern mussten und ein professionelles Lager brauchten. 

Durch Kontakte kamen sie auf die Rhein Sieg Werkstätten der Lebenshilfe. Dort ließen sie zunächst die großen Aufträge abwickeln, doch jetzt laufen alle Pakete über die Werkstätten in Troisdorf. „Das spart uns so viel Zeit“, sagt Cathrin. „Die LKWs fahren direkt ans Lager und laden die Paletten ab. Das Lager mit seinen fahrbaren Regalen ist hochprofessionell“. Und so haben die beiden mehr Zeit für die strategische Planung und auch um mehr Aufträge anzunehmen und weiter zu wachsen.“

Gewusst?

Die Rhein Sieg Werkstätten der Lebenshilfe sind mit 1200 Werkstattbeschäftigten an sechs Standorten aktiv. In Troisdorf arbeiten 400 Menschen mit Behinderung in den Werkstätten. 130 Mitarbeitende unterstützen sie dabei. Das Gebäude an der Uckendorfer Straße gibt es bereits seit 13 Jahren. Neben den Arbeitsplätzen in den Werkstätten gibt es dort auch eine eigene Kantine und einen selbstverwalteten Kiosk. Vorrangiges Ziel der Rhein Sieg Werkstätten ist es, Menschen mit Behinderung für den allgemeinen beziehungsweise ersten Arbeitsmarkt fit zu machen. Damit fördern die Werkstätten nicht nur die Menschen mit Behinderung, sondern leisten auch einen Beitrag zu einer inklusiven Gesellschaft.

Für die Rhein Sieg Werkstätten in Troisdorf ist die Ooobox ein passender Kunde: Denn das Packen der Pakete fordert und fördert die Mitarbeiter*innen auf unterschiedliche Art und Weise – und jeden Tag aufs Neue. So haben die Werkstattmitarbeiter*innen Zugriff aufs Backend des Onlineshops. Das heißt, sie rufen die Bestellungen dort morgens ab. Dann suchen sie im Lager von Julia und Cathrin nach den passenden Produkten und verpacken diese nach den Vorgaben der beiden. Weil viele Produkte in Gläser und Flaschen abgefüllt sind, muss das Verpacken mit großer Sorgfalt und dem entsprechenden Packmaterial gemacht werden. Letztlich ist die Kooperation eine Win-win-Situation für beide Seiten: Die Rhein Sieg Werkstätten haben einen dauerhaften Kunden, der die Teilhabe fördert. Und Julia und Cathrin arbeiten mit einem verlässlichen Team zusammen, das ihnen mehr Raum für andere Aufgaben gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.