Special England: Cotswolds, London, Afternoon Tea und mehr

Englische Gärten oder doch lieber der Trubel Londons? Die Brücken in Newcastle oder Wandern auf der Kanalinsel Jersey? Mein Fazit: Das alles lohnt sich! Ich habe mich im Sommer in den Süden Englands verliebt, mit seiner wild-wuchernden Natur, die ich so überhaupt nicht erwartet hatte. Kombiniert wird die bezaubernde Landschaft mit der großen Geschichte des Landes, mit Burgen und Schlössern und der traditionellen Gartenkultur. Nach meinen Kurzausflügen stelle ich fest: Ich habe England über Jahrzehnte unterschätzt. Aber auch das quirlige London oder das nördlich-herbe Newcastle sind einen Ausflug wert.

Im Süden von England: Cotswolds und Jersey

Englands Norden: Newcastle mit der Fähre

  • Mit der Fähre von DFDS sind wir von Amsterdam nach Newcastle upon Tyne im Norden gefahren. Das war ein ganz eigenes Erlebnis. Newcastle an sich ist ein ganz netter, kleiner Ort, der für einen Tagesausflug wunderbar geeignet ist.

Willkommen in der Hauptstadt: London is calling

  • 3 Tage in London: Meine 8 Sightseeing-Tipps. Natürlich muss man London einmal erlebt haben! An einem verlängerten Wochenende kann man viel von der Stadt sehen. Aber Achtung: London ist teuer.
  • London und das liebe Geld. Ohne sich wirklich einschränken zu müssen: Es gibt einige Tricks, um in London ein bisschen Geld zu sparen.
  • London und Köln: ein Vergleich. Nicht alles ist in London besser. Aber einiges.

Dieser Artikel ist ursprünglich aus dem September 2015. Er wurde im August 2019 aktualisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: