Kunst trifft Kölsch – zusammen für den Petersberger Hof

Ein nackter Tarzan mit Mund-Nasen-Schutz auf einer Banane? Eine Funkenmarie puddelrüh – aber mit Maske – vor Dom und Hohenzollernbrücke? Mein Interesse ist geweckt! Die Bilder, die Alo Schmitz da gerade bei einem Pressegespräch in der Veedelskneipe Petersberger Hof vor mir enthüllt hat, kann ich zunächst nicht einordnen. Und so soll es auch sein. Schließlich…

Wo Ihr in Berlin Street Art findet

Eigentlich siehst du sie überall, wenn du mit offenen Augen durch die Hauptstadt läufst: Street Art ist in Berlin allgegenwärtig – in Hofdurchgängen, an Hauswänden oder Türen. Wenn du aber gezielt nach Street Art suchst, und am liebsten mehr als nur ein Werk sehen möchtest, dann bist du hier richtig:

Münster: eine Stadt voller Skulptur Projekte

Eigentlich bin ich meinem Kunden dankbar dafür, dass ich am Donnerstagmorgen um 7 Uhr bei ihm in Münster, etwa vier Kilometer vom Hauptbahnhof sein soll. Denn um das zu schaffen, müsste ich mitten in der Nacht den Zug in Köln nehmen – oder am Vortag anreisen. Ich habe mich für letzteres entschieden, und bei der…

Köln: Im Kunstmuseum Kolumba

Es gibt nichts zu sehen. Und trotzdem steht um 10 vor 12 eine Menschentraube vor der Eingangstür des Kunstmuseums Kolumba. Punkt 12 werden hier die Türen geöffnet, und die Menge drängt hinein. Der Eintritt ist an diesem Wochenende im August frei, denn das Kunstmuseum des Erzbistums feiert sein zehnjähriges Bestehen. Das Besondere zu diesem Anlass:…

Kunst- und Kulturwochenende in Antwerpen

Nein, Antwerpen ist nicht lieblich wie Brügge oder Gent. Antwerpen ist unerwartet vielfältig: eine Kathedrale, die gleichzeitig eine Kunstsammlung ist, ein Museum, das UNESCO Weltkulturerbe ist, ein jüdisches Viertel mit vielen Diamantenläden und dann auch noch das Thema Mode. Kurz gesagt: Antwerpen bietet mehr als genug, um ein Wochenende dort zu verbringen. Wir hatten überlegt,…

Ein Samstag in Düsseldorf: Kunst, Einkauf und Politik

In Köln gibt es alles: Einkaufsmöglichkeiten, Kultur und Restaurants. Warum also sollte man als Kölner nach Düsseldorf fahren? Ganz einfach: Weil’s Spaß macht! Darum sind wir an einem Samstagvormittag mit dem Regionalexpress aufgebrochen in die Landeshauptstadt. Zu einem Samstag mit Einkäufen, Museumsbesuch und gutem Essen.

Wo man in Düsseldorf Kunst im Tunnel und in anderen Museen findet

Der Raum ist vermutlich einzigartig: nackter Beton, fensterlos, geschwungener Grundriss. Das ist der Ort in Düsseldorf, in dem unterirdisch zeitgenössische Kunst gezeigt wird. Kunst im Tunnel oder einfach nur KIT heißt der Ausstellungsraum unter der Rheinuferpromenade, der zwischen den Tunnelröhren liegt, durch die die Autos unter Düsseldorf hindurchfahren.

Auf der Kunstroute durch Köln-Ehrenfeld

Seit 16 Jahren lebe ich in Köln. Und ich bin immer wieder erstaunt, welche regelmäßigen Veranstaltungen es in der Domstadt gibt, von denen ich noch nie gehört habe. Beispielsweise die Kunstroute Ehrenfeld, die seit mehreren Jahren an einem Wochenende durch mein Veedel führt. Natürlich weiß man, dass Ehrenfeld der Stadtteil der Künstler, der Kreativen und…