Rabattgutscheine für Restaurants und Cafés

Pizza aufs Haus

Lebensmittel, Energie, Mieten – alles ist teurer geworden. Genau darum haben auch viele Restaurantbesitzer*innen die Preise erhöht. Du musst trotzdem nicht immer den vollen Preis zahlen, denn es gibt Rabattgutscheine für Restaurants und Cafés, die dir beim Sparen helfen – und für die Gastronom*innen Werbung sind.

Mit NeoTaste in NRW unterwegs

Eines dieser Angebote ist die Rabatt-App NeoTaste für Restaurants. Sie listet allein für Köln über 350 Deals in Restaurants, Cafés und Bars auf. Auch Bonn, Dortmund, Essen oder Münster sind mit Angeboten vertreten. In Münster habe ich die App beispielsweise schon einmal bei einem Inder eingesetzt. In Köln war ich schon in etlichen Cafés und bei einem Italiener in der Nähe des Hauptbahnhofs.

Mit Rabattgutscheinen für Restaurants und Cafés beim Inder in Münster 10 Euro gespart.

10 Euro Direktrabatt beim Inder in Münster

Üblich sind 2:1-Rabatte, man bestellt also beispielsweise zwei Hauptgerichte, bezahlt aber nur eines. Es gibt aber auch Direktnachlässe in Höhe von 10 Euro oder höher. Die sind häufig auch für eine Person geeignet und helfen mir dabei, auf Geschäftsreisen etwas Geld zu sparen. Wie hoch der Rabatt jeweils ist, hängt vom jeweiligen Lokal ab.

Die Jahresmitgliedschaft für die Rabattgutscheine für Restaurants und Cafés kostet rund 35 Euro und ist deutlich günstiger als der Beitrag für einen einzelnen Monat. Das heißt: Spätestens nach dem dritten Besuch in einem Restaurant oder Café hast du üblicherweise den Jahresbeitrag draußen.

Noch mehr Restaurant-Rabatt-Apps: The Fork und Luca

Eine weitere App, um in Restaurants zu sparen, ist The Fork. Damit kannst du einen Tisch in den teilnehmenden Restaurants reservieren. Nach dem Besuch werden die Punkte gutgeschrieben, die du wiederum bei einem der nächsten besuche in einer anderen Location gegen einen Rabatt einsetzen kannst. Manchmal bekommst du außerdem vergünstigte Angebote über die App.

Die Luca-App kennt Ihr alle als Kontaktnachverfolgs-App aus der Coronazeit. Sie entwickelt sich jetzt ähnlich wie The Fork. In Berlin haben wir auf eine Rechnung einen Rabatt bekommen, weil wir über die Luca-App bezahlt haben. Dazu scannt man den QR-Code auf der Rechnung mit der App und bezahlt dann mit der hinterlegten Kreditkarte. In Berlin nutzen schon einige Restaurants die Luca-App, in NRW nicht.

Rabattgutscheine für Restaurants und Cafés in Buchform

Wer nicht so digital unterwegs ist, kann auch auf Gutscheinbücher für Restaurants setzen: 

  • Der Gutscheinbuch.de Schlemmerblock beinhaltet die typischen 2:1 Rabatte: Man geht zu zweit essen, zahlt aber nur einmal. In der Kölner Ausgabe sind auch einige Lokale in Bergisch-Gladbach und Leverkusen dabei, Mannheim oder Würzburg ist ebenfalls je eine Ausgabe gewidmet.
  • Taste Twelve lädt nach dem 2:1 Prinzip in zwölf Restaurants in Köln, Stuttgart, Frankfurt oder Hamburg ein. In Köln sind unter anderem das Lütticher, das Ginti & More oder das Amabile dabei.
  • Die Bon Cuisine GourmetCard gibt’s fürs Frühstück, für einen Brunch oder ein Abendessen in Restaurants in Köln, Bonn, Wesseling und Düsseldorf.

Groupon mit Cashback koppeln

Groupon kennst du sicherlich, denn die Plattform gibt es bereits seit 2008. Wer sich dort registriert, kann aber nicht nur Gutscheine kaufen für Kulturveranstaltungen und Produkte. Es gibt dort auch Verbilligungen bei Restaurantbesuchen – deutschlandweit. Groupon für Restaurants gibt es auch in anderen Ländern. Mit etwas Glück kannst du dort einen Deal für deinen Urlaub finden. Verbindest du Groupon mit den Cashbackanbietern Payback oder Shoop, bekommst du sogar noch höhere Rabatte für Restaurants.

Tipps für den Restaurantbesuch mit Rabatt-Gutscheinen

Die Gutscheine von Groupon oder aus den Büchern solltest du so schnell wie möglich einlösen. Denn sie sind nur eine begrenzte Zeit gültig – zum Beispiel bis zum Jahresende in den Büchern oder nur einige Monate bei Groupon. Außerdem passiert es immer wieder, dass Restaurants schließen müssen. Hast du deinen Gutschein noch nicht eingelöst, ist das also ärgerlich. Bei Groupon bekommst du ihn allerdings unter Umständen ersetzt.

Bei manchen Gutscheinen musst du außerdem reservieren. Dann solltest du direkt sagen, dass du einen Rabattgutschein fürs Essen einsetzen möchtest. Reservierst du über die App Open Table sammelst du übrigens Punkte, die du später beispielsweise in einen Amazongutschein umwandeln kannst. Allerspätestens bei der Bestellung musst du die Bedienung darüber informieren, dass du den Gutschein einsetzen möchtest. Wenn du erst beim Bezahlen Bescheid gibst, ist das zu spät.

Rabattgutscheine für Restaurants und Cafés – wie viel sparst du?

Welche Sparmöglichkeiten beim Essen gehen drin sind, ist sehr individuell und hängt von verschiedenen Punkten ab:

  1. Bei den Büchern spielt eine Rolle, wann du sie kaufst. Denn oft sind sie ein Kalenderjahr gültig. Wer ein solches Buch schon ab Januar einsetzt, hat entsprechend mindestens zwölf Monate Zeit, die Deals für Restaurants und Cafés einzulösen. Wer es später kauft, hat weniger Zeit.
  2. Eine Rolle spielt auch der Preis: Je teurer das Buch oder die App ist, desto schwieriger wird es, den Preis dafür herauszubekommen.
  3. Welche Restaurants magst du? Fine Dining Gutscheine sind nur für diejenigen sinnvoll, die Spaß daran haben, ihr Essen zu zelebrieren. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.