Kunst trifft Kölsch – zusammen für den Petersberger Hof

Der Künstler und der Wirt im Petersberger Hof: In Köln hält man zusammen

Ein nackter Tarzan mit Mund-Nasen-Schutz auf einer Banane? Eine Funkenmarie puddelrüh – aber mit Maske – vor Dom und Hohenzollernbrücke? Mein Interesse ist geweckt! Die Bilder, die Alo Schmitz da gerade bei einem Pressegespräch in der Veedelskneipe Petersberger Hof vor mir enthüllt hat, kann ich zunächst nicht einordnen. Und so soll es auch sein. Schließlich sollen sie zu Diskussionen anregen. Zu Diskussionen zu dem, was uns alle seit sechs Monaten betrifft: die Corona-Pandemie. 

Zusammen gegen Corona – und für den Petersberger Hof

Eine Branche, die von ihren Folgen besonders hart getroffen ist, ist die Gastronomie. Das gilt auch für Chris Epting, der seit fast 20 Jahren den Petersberger Hof in Köln leitet. Dort geht Alo ein und aus. Für ihn und seine Vereinsmitglieder vom Verein Dreimol vun Hätze ist die Traditionskneipe nämlich eine Art zweites Wohnzimmer – alle Aktionen enden dort. Oder finden hier ihren Anfang. Dementsprechend waren auch sie getroffen, als ihr Wohnzimmer ab Ende März plötzlich nicht mehr zur Verfügung stand. 

Gemeinsam haben sie überlegt, wie sie Chris unterstützen könnten. Und heraus kam eine limitierte Kölschstangen-Edition mit den Motiven von Alo. Finanziert durch Sponsoren, die Organisation übernahm der Verein. Jetzt werden die Gläser verkauft, der Erlös geht an den Petersberger Hof. Damit das Wohnzimmer fürs Veedel bleibt. „Mich macht das glücklich“, sagt Chris. „Den Petersberger Hof mache ich nicht nur wegen des Geldes, sondern auch für das Veedel. Und wenn sich das um mich kümmert, wenn ich eine schwere Zeit habe, das ist schön“.

Wie geht’s weiter?

Also kann jetzt die Diskussion beginnen: Wie soll das Leben mit Corona weitergehen? Wie der Karneval, wenn man schutzlos, quasi nackt, von einem Virus umgeben ist? „Der einzige Schutz, den wir derzeit haben, ist die Mund-Nasen-Maske“, sagt Alo. „Es sollte überhaupt nicht zur Diskussion stehen, ob wir ihn brauchen oder nicht. Wir haben nichts anderes“, sagt der Künstler. Für uns sei sie so wichtig wie die Schutzschale für die Banane: Ist sie erst geöffnet, wird die Banane braun und weich. Sind Menschen ohne Mund-Nasen-Schutz infiziert, werden sie schnell krank, vielleicht auch schwer- oder sogar sterbenskrank.

Kurz gefasst

Wer ist Alo Schmitz?

Alo Schmitz ist ein Kölner Künstler. Seine Bilder könnt Ihr im Internet ansehen. Oft stellt er sie auch im Petersberger Hof aus.

Was macht der Verein Dreimol vun Hätze?

Der Verein setzt sich für die Natur und Landschaft ein, er fördert das bürgerliche Brauchtum und das gesellschaftliche Engagement. So geht er beispielsweise zu Karneval beim Veedelszoch mit. Er hat außerdem die Restaurierung eines Bauwagens übernommen, in dem die Geräte und Werkzeuge für den Rosengarten verstaut sind. Und er hat Stolpersteine geputzt. Der Verein hat sich am 11.11.2016 im Petersberger Hof gegründet und hat 90 Mitglieder.

Was kosten die Kölschgläser mit Corona-Motiv?

Die 3000 Paare gibt es für je neun Euro in der Packung oder einzeln für drei Euro.

Petersberger Hof

Tel.: 0221-443600

Petersbergstr. 41
Köln, 50939

Für den monatlichen Newsletter anmelden

Wird verarbeitet …
Erledigt! Sie sind auf der Liste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.