NRW: Sehenswürdigkeiten am VRS-Schienennetz entdecken

Für eine Fahrt mit dem 9-Euro-Ticket reicht es zwar vielleicht nicht mehr. Aber falls du eine Fahrkarte im Abo hast oder jemanden mit Abo kennst, kannst du auch im September und Oktober sehr günstig in NRW Bahn fahren. Und zwar an allen Wochenenden, in den Herbstferien und am 3. Oktober, also dem Tag der deutschen Einheit. Dann nämlich darf jede*r mit Abo einen anderen kostenlos mitnehmen. Und sogar zwei Fahrräder. Es lohnt sich also, einmal einen Blick auf die Schienennetzpläne zu werfen. Ich habe mich besonders ausführlich, aber nicht nur mit dem VRS-Schienennetz auseinandergesetzt, um zu sehen, was eigentlich so rund um Köln gut erreichbar ist.

Aachen: Schöne Innenstadt und absolut sehenswerter Dom. Schokolade einkaufen bei Lindt im Outlet! Und natürlich die ersten Printen für die langen, dunklen Tage, die kommen.

Bonn: Ein Ausflug in die Nachbarstadt lohnt sich immer. Das Beethovenhaus, die Museumsmeile, das LVR-Museum, der Haribo-Shop in der Innenstadt und somit nah am VRS-Schienennetz – zu sehen gibt es mehr als genug. Äußerst interessant ist auch eine Führung durch das politische Bonn.

Bad Münstereifel: Die Stadt ist von der Flutkatastrophe 2021 hart getroffen worden. Im Juni 2022, also fast ein Jahr später, hat das City Outlet wieder eröffnet. Die Stadt und die Region braucht jetzt Besucher*innen, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln. Es gibt einen Schienenersatzverkehr.

Schlösser, Museen und Berge am VRS-Schienennetz

Brühl: Ein Besuch des Schlosses muss einfach einmal sein. Schließlich ist es Weltkulturerbe.

Düsseldorf: Klar, das Nachbardorf bietet genug für ein ganzes Wochenende. Freche Hotels, sehr gute Restaurants, große Kunst und natürlich auch rheinisches Lebensgefühl. Nur etwas chicer als in Köln.

Enschede: Liegt nur knapp zehn Minuten von Gronau entfernt, und trotzdem ist man dort mitten in den Niederlanden. Das Rijksmuseum ist ganz modern und spannend. Sehenswert ist auch Roomsbeek, zu Fuß vielleicht zehn Minuten vom Museum entfernt. Dort explodierte Anfang des Jahrtausends eine Feuerwerksfabrik. Heute sieht man dort Kunst, Kultur und ungewöhnliche Architektur.

Königsforst: Bist du schon einmal auf den Monte Troodelöh gestiegen? Falls nicht, ist das jetzt ein guter Anlass dafür.

Rheinromantik und Obstwiesen an der VRS-Strecke

Königswinter: Nette, kleine Altstadt und ein sehr schönes Museum zur Rheinromantik. Passt für einen Wochenendausflug.

Leichlingen: Dort gibt es einen kurzen Wanderweg durch Streuobstwiesen und Wald. Nett, für Einsteiger, und mit vielen Informationen am Wegesrand.

Leverkusen: Schonmal einen Spaziergang durch das Gartenviertel gemacht? Ganz hübsch dort!

Rösrath-Hoffnungsthal: Wandern auf den Spuren der Bergbaugeschichte. Plane etwa zwei Stunden ein.

Satzvey hat eine schöne Burg. Im September finden dort beispielsweise die Ritterfestspiele statt. 

Venlo: Wer ein Abo-Ticket hat, darf sogar über die Grenze bis Venlo fahren. Und jemanden mitnehmen. Venlo hat eine hübsche, kleine Innenstadt mit Käseläden, Schokoladengeschäften, samstags einen Markt. Und ein Museum mit sehr moderner Kunst.

Und natürlich gibt es noch viele andere Ziele, die auch mit dem 9-Euro-Ticket schon attraktiv waren.

Wer schreibt hier? Bettina Blass

Bettina Blaß ist Bloggerin, Buchautorin und Verbraucherjournalistin. Sie gibt Seminare und Workshops rund das Internet wie beispielsweise "Personal Branding" oder "Online publizieren". 2021 hat sie das Buch "Zu Fuß durch Köln" herausgebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.