Unterwegs im Nationalpark Hainich in Thüringen

Ihr habt noch nie vom Hainich gehört? Das ging mir auch so. Dabei ist der Nationalpark ein ganz bezaubernder Platz: Der Wald ist nämlich UNESCO Weltnaturerbe und sein Ziel ist es, den Buchenwald zu schützen. Darum überlässt man ihn sich selbst, und so entsteht auf einem ehemaligen Truppenübungsgelände der DDR ein mitteleuropäischer Urwald.

Thüringer Klöße im Braunen Hirsch in Kammerforst

Steffi Kleinsteuber ist Wirtin, und das mit Leib und Seele. Schon als Kind hat sie den Gästen Getränke und Speisen gebracht. Damals führten noch die Eltern die Gaststätte. Ihr Landhotel zum braunen Hirsch im thüringischen Kammerforst hat aber eine noch viel längere Geschichte: gegründet wurde es 1837, Steffi ist die siebte Generation.

Hainichhöfe: Wochenende im thüringischen UNESCO Weltnaturerbe

Die Ruhe ist mir fast unheimlich. In Köln hört man immer etwas: Die Glocken der Sankt Anna Kirche in Neuehrenfeld, die jede Viertel Stunde schlagen, die Müllabfuhr, die sechs Stockwerke tiefer unseren Abfall abholt, die Nachbarn, die zu jeder Tages- und Nachtzeit auf dem Balkon reden, den Laubbläser, die vorbeidonnernden Güterzüge, das Rauschen der Stadtautobahn….

Immer einen Besuch wert: die Wartburg

Selbst wenn man sich überhaupt nicht für Geschichte interessiert, ist die Wartburg bei Eisenach in Thüringen einen Besuch wert. Sei es, dass man auf der Autobahn an ihr vorbeifährt – dann lohnt sich zumindest ein kurzer Abstecher. Oder sei es, dass man ganz gezielt nach Eisenach fährt, um sich dort länger aufzuhalten. Ich habe beides…

Ein Tag in Erfurt

Wir haben einen Nachmittag und Abend in Erfurt. Das ist nicht besonders viel Zeit für die Landeshauptstadt Thüringens, aber es reicht aus, um das Wichtigste zu sehen: die Krämerbrücke und die mittelalterliche Altstadt mit dem Dom. Für einen Grillteller im Brauhaus haben wir auch noch Zeit. Und da uns eine Kollegin, die lange in Erfurt…