Fotowalk in Duisburg

Hochofen, Kraftzentrale, Gießhalle und Gasometer – die Namen der Gebäude im Duisburger Landschaftspark-Nord sprechen Bände. Hier war früher ein Hüttenwerk, doch nach seiner Schließung 1985 blieb eine Industriebrache zurück. 1990 bis 1999 entstand rund um das Gelände ein Freizeitpark mit Kletter- und Hochseilgarten, Fahrradwegen, Aussichtsplattform und Lichtinstallation. Das Gelände ist grundsätzlich für Besucher frei zugänglich, in manche Teile kommt man jedoch nur mit einer Führung. Darum bietet sich der Landschaftspark auch als Ziel für einen Wochenendausflug von Köln aus an.

Beim Fotowalk während der Photo + Adventure kamen wir in die ehemalige Gießhalle und in den Gebläsehallenkomplex, um dort Bilder zu machen:

Fotowalk im Landschaftspark
(Bitte das Bild klicken)

Weitere Stationen während des Fotowalks waren ein Hügel im Park, von dem man einen guten Überblick über das Gelände hat:

Und zum Abschluss bin ich auf den Hochofen gestiegen. Ich habe die vielen Metallstufen nicht gezählt, aber meine Oberschenkel brannten, als ich oben ankam. Dafür ist der Blick aus 70 Metern Höhe umso besser:

Photo + Adventure

Die Messe selbst fand ich eher enttäuschend. Zwar ist die Örtlichkeit, eine ehemalige Fabrikhalle, cool, aber die Stände waren mir zu leblos. Der Themenpunkt „Reise“ ging ziemlich unter. Zwar hatte Mecklenburg-Vorpommern einen Stand und auch der Oman war vertreten. Aber die Stände weckten weder meine Neugierde noch meine Fantasie. Die Stände der Marken waren mir zu sehr auf Information und Verkauf zugeschnitten, es gab nichts, was mich so angesprochen hätte, dass ich es gerne ausprobiert hätte. An einem Stand dauerte es außerdem sehr lange, Informationen zu einem Produkt zu bekommen: Es war nicht mit Preis ausgezeichnet, ein Verkäufer am Stand war total überlastet, die andere Dame stand uninteressiert in der Ecke und reagierte erst, als wir sie ansprachen.

Trotzdem habe ich Produkte gesehen, deren Kauf ich mir überlege. Allerdings ist es eher so, dass ich sie gerne hätte, als dass ich sie unbedingt bräuchte. Darum warte ich ersteinmal ab, wie sich meine Meinung dazu in den kommenden Wochen entwickeln wird.

Ein Kommentar auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu