Laufstrecken in Köln: Im Blücherpark und in den Schrebergärten

Blücherpark: Am Wasser abhängen

Auf den ersten Blick scheint der Blücherpark gar nicht so groß zu sein. Aber er bietet für Läufer, Nordic Walker oder Spaziergänger immer neue und ungeahnte Strecken, die man in verschiedene Richtungen erweitern kann. Allerdings muss man zwei Dinge wissen, wenn man im Blücherpark und den angrenzenden Grünflächen läuft: Erstens ist man dort nie alleine. Zweitens hört man eigentlich immer das Brummen der Autobahn.

Blücherpark: die kleinste und die etwas größere Runde

Speziell für Laufanfänger ist die kleinste Runde im Blücher Park geeignet. Sie führt im Prinzip einmal um das Wasserbecken. Läuft man vom Parkgürtel kommend links am Becken vorbei, also parallel zur Autobahn, erkennt man das Ende daran, dass eine Brücke über die A57 in den Park führt. Da läuft man rechts, biegt am Ende des schmalen Stückes wieder rechts ab – und kommt so auf den Parkgürtel zurück.

Wer nach der Brücke geradeaus weiter läuft, umrundet auch die große Wiese, die hinter dem Becken liegt. Dazu läuft man, bis links einige Stufen nach oben führen. Die beachtet man jedoch nicht, sondern läuft zweimal rechts.

Die Runde um den Bolzplatz anhängen

Etwas versteckt: Der Bolzplatz am Blücherpark

Vom Parkgürtel kommend rechts vom Wasserbecken liegt etwas versteckt ein Bolzplatz in einer Mulde. An seinem Rand kann man eine ovalförmige, schattige Runde anschließen, die die Strecke ein wenig verlängert.

Blücherpark und Schrebergärten

Direkt hinter dem Blücherpark beginnen Schrebergärten. Wer links am Wasserbecken vorbei die größere Runde läuft, stößt links hinten auf einige Treppenstufen. Nimmt man diese mit und läuft in dem schmalen Weg rechts, steht man am äußeren linken Rand der Schrebergärten. Durch sie läuft man einfach geradeaus weiter, bis man an einem kleinen Parkplatz ist. Hier biegt man rechts ab – und hat dann einige Wege zur Auswahl, in die man rechts wieder einbiegen muss, um zum Parkgürtel zurückzukommen. Nimmt man den vierten, läuft man automatisch auf einen der Outdoor-Fitness-Parcours in Köln zu. Wer einen späteren Weg nimmt, kann noch lange durch die Schrebergärten zurücklaufen, je nachdem, welchen Weg man sich aussucht, sogar bis zum Bolzplatz.

Nach den Schrebergärten geht’s noch weiter

Wem diese Runde noch nicht reicht, der hält sich links, nachdem er in die Straße eingebogen ist, die hinter den Schrebergärten vorbeiführt. Hier ist eine große Wiese, die man zusätzlich umrunden kann. An ihrem hinteren linken Ende führt eine Holzbrücke über die Äußere Kanalstraße. Hier schließt sich ein schmales Stück Park an, das die Strecke noch um einige Minuten verlängert.

Wieder an ihrem linken hinteren Ende führt eine weitere Brücke über die A57. Dort ist man nun im Bürgerpark Nord Ossendorf. Nach der Brücke läuft man auf einen Unterstand zu, von dem sternförmig verschiedene Wege abgehen. Wer den zweiten Weg links nimmt, kann eine kleine Runde anhängen, die im ersten Weg links endet. Und wer den ersten Weg rechts läuft, kommt nach einer längeren Runde am zweiten Weg rechts zurück. Bist du ganz fit, läufst du zusätzlich den ersten Weg rechts, kommst im zweiten Weg rechts wieder heraus und hängst den zweiten Weg links an, um die ganz große Runde zu beenden, indem du aus dem ersten Weg links wieder zurück zur Brücke kommst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: