6 gute Gründe für ein Wochenende in Bad Driburg

Wer Bad Driburg hört, denkt vermutlich direkt an den Gräflichen Park. Das ist kein Wunder, denn er ist groß und bietet viele Dinge zu entdecken. Genau genommen haben gleich meine ersten drei Tipps mit dem Park und den Gebäuden dort zu tun:

Bad Driburg lockt mit Wellness und Natur

Der Gräfliche Park in Bad Driburg ist hervorragend zum Spazierengehen geeignet: Rund um den Gebäudekomplex erstreckt sich das Grün des Landschaftspark, es gibt einen kleinen See und von internationalen Park-Designern gestaltete Beete. Ein Highlight des Parks ist ganz sicher das Labyrinth: der Turm in der Mitte sieht zum Greifen nah aus – doch immer wieder steht man vor einer neuen Heckenwand. Vom Turm hat man nicht nur einen guten Blick über das Labyrinth, sondern auch weiter über den Park und bis zum Spa-Bereich im Hotel.

Der Gräfliche Park zieht sich aber noch deutlich weiter: So ist rechts von dem Gebäudekomplex ein Tiergehege mit Rehen und Hirschen. Wer mehr Zeit eingeplant hat, sollte die kurze Wanderung in den Wald bis zur Gruft der Grafenfamilie gehen. Dort hat man das Gefühl, dass jederzeit Fledermäuse aus den Fenstern und ein Vampir hinter dem Dach aufsteigen könnten.

Ein Wochenende im Hotel

Auch der zweite gute Grund für Bad Driburg hat mit dem Gräflichen Park zu tun: Das Hotel in den historischen Gebäuden ist nämlich ausgesprochen stilvoll. Im Restaurant Caspar gibt es außerdem lecker Essen. Das Restaurant ist eine Mischung aus Bibliothek mit hohen Bücherregalen und Schlosssaal mit weißen Stühlen und viel Rot in der Dekoration. Vom Hotel aus kann man den Ort bequem erkunden. Aber wenn man schon hier ist, sollte man auch eines der Wellness-Angebote nutzen. Bad Driburg ist nämlich für seine Moorbäder bekannt.

In den historischen Badehäusern sind heute moderne Anlagen. Moorbäder, der dritte Grund für einen Besuch in Bad Driburg, nimmt man üblicherweise in Stahlbadewannen, weil diese leicht zu reinigen sind. Durch das Bad im heißen Moor wird ein künstliches Fieber erzeugt. Das hat auf den Körper eine reinigende und entzündungshemmende Wirkung. Moorbäder gibt es übrigens auch im Kurhaus Pivittskrug.

Durch den Ort zum Arboretum

Wer vom Gräflichen Park kommend durch den Ort Richtung Arboretum geht, wird immer wieder an einigen der großen blauen Kaleidoskopen vorbeikommen. Sie sind Teil des etwa sechs Kilometer langen Kaleidoskopweg und funktionieren alle unterschiedlich. Die Umwelt in farbige Mosaike unterteilt zu sehen, ist ebenfalls ein guter Grund für einen Aufenthalt in Bad Driburg.

Ebenso das Arboretum auf dem Berg. Die Wege und Stufen hinauf sind recht steil. Dafür wird man oben mit einigen exotischen Bäumen und Sträuchern belohnt. Dazu gehören beispielsweise die Europäische Stechpalme oder das Pfaffenhütchen.

Letzter guter Grund für einen Aufenthalt in Bad Driburg: Leonardo hat dort in der Nähe des Bahnhofs und des Gräflichen Parks ein Factory Outlet. Hier können Besucher also Gläser und Glasschmuck und einiges mehr zu günstigen Preisen kaufen.

Als Journalistin halte ich mich an den Pressekodex des Presserats. Ich war 2021 in Bad Driburg auf Recherche für ein Buchprojekt. Im Hotel Gräflicher Park Health & Balance habe ich zu vergünstigten Konditionen übernachtet. Das Moorbad war kostenlos.

Magst du, was du hier liest? Dann abonniere gerne den kostenlosen Newsletter. Falls du meine Arbeit noch mehr fördern möchtest, kannst du auch gegen eine geringe monatliche Gebühr Mitglied der Op Jück Community werden. Je nach Paket kannst du so mehrfach jährlich auf ein kleines Geschenk hoffen oder dich über eine individuelle Postkarte freuen. Mehr erfährst du hier.

Wer schreibt hier? Bettina Blass

Bettina Blaß ist Bloggerin, Buchautorin und Verbraucherjournalistin. Sie gibt Seminare und Workshops rund das Internet wie beispielsweise "Personal Branding" oder "Online publizieren". 2021 hat sie das Buch "Zu Fuß durch Köln" herausgebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.