Das politische Bonn: Wo man noch Reste der Hauptstadt findet

Berlin ist seit 31 Jahren Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland. Das bedeutet im Umkehrschluss: Bonn ist seit 31 Jahren nicht mehr Bundeshauptstadt. In der Innenstadt sieht man das an vielen Ecken. Dort scheint die Zeit in den späten 80ern und frühen 90ern stehen geblieben zu sein. Etwas außerhalb ist das anders: Dort steht der hohe und moderne gläserne Turm der Telekom. Dort ist der UN Campus – übrigens im Langen Eugen, dem ehemaligen Abgeordnetenhaus der Hauptstadt Bonn. Und auch die Deutsche Welle sitzt hier. Das sorgt dafür, dass man in diesem Teil der Stadt sich häufig so international fühlt, wie es in Berlin eigentlich überall der Fall ist.

Wo Bonn noch immer politisch ist

Davon abgesehen ist in dieser Ecke der Stadt das noch immer politische Bonn. Denn obwohl Berlin schon so lange Bundeshauptstadt ist, ist doch das ein oder andere Amt oder Ministerium in Bonn geblieben. So sitzt beispielsweise das Bundeskartellamt in der Kaiser-Friedrich-Straße, quasi auf der Ecke zur Adenauerallee und in direkter Nachbarschaft zur Villa Hammerschmidt. Sie ist noch immer der Bonner Dienstsitz des Bundespräsidenten. Ist er in Bonn, wird die Fahne gehisst – ähnlich, wie wenn die Queen in einem ihrer Paläste weilt.

Villa Hammerschmidt. Bonner Sitz des Bundespräsidenten
Villa Hammerschmidt. Bonner Sitz des Bundespräsidenten

Tipp: Wir haben diese Führung mit Bonn City Tours gemacht. Das war unterhaltsam, amüsant und interessant. Auftraggeber der Führung war die FDP-nahe Friedrich-Naumann-Stiftung. Die Teilnahme war kostenlos.

Wo das politische Bonn Geschichte ist 

Daneben liegt übrigens der ehemalige Kanzlerbungalow. Er kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden kann. Auch das Palais Schaumburg hat noch eine Funktion: Es ist der Sitz der Bundeskanzlerin beziehungsweise bald wieder des Bundeskanzlers, wenn dieser im Rheinland ist. Direkt daneben auf dem Bürgersteig steht eine Skulptur, die an Konrad Adenauer erinnert. Sein Gesicht sieht ziemlich eingefallen aus, aber sein Hinterkopf erzählt seine Geschichte. Schließlich war er Oberbürgermeister in Köln, hat sich gegen die Nazis gestellt, war auf der Flucht und wurde schließlich zum ersten Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

Konrad Adenauer. Am Hinterkopf Stationen seines Lebens.
Konrad Adenauer. Am Hinterkopf Stationen seines Lebens.

Wie viel Bund noch in Bonn steckt

Darauf folgt das Bundeskanzleramt mit dem wieder hergestellten Büro von Bundeskanzler Helmut Schmidt. Dahinter sitzt noch eines der sechs Ministerien, die im Rheinland geblieben sind: das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Neben den Bundesministerien gibt es aber noch viel mehr Organisationen und Institutionen in Bonn, die die Vorsilbe „Bund“ im Namen tragen. Beispielsweise die Bundeskunsthalle oder die Bundesnetzagentur erinnern an das politische Bonn.

Hinzu kommt der Bonner Sitz des Bundestages, der recht unscheinbar und wenig pompös aussieht. Allerdings wäre kurz nach dem zweiten Weltkrieg ein Protz- und Prunkbau auch nicht angebracht gewesen. Ähnlich zurückgenommen ist das Bundeshaus. Im World Conference Center daneben finden Konferenzen und Tagungen im ehemaligen Plenarsaal des Parlamentsgebäudes statt – und dem Bundesadler, der auch liebevoll aufgrund seiner Trägheit „fette Henne“ genannt wird.

Schräg gegenüber steht übrigens das Bundesbüdchen, ein ovaler Kiosk, der heute unter Denkmalschutz steht. Früher stand er an einer anderen Stelle im regierungsviertel. Und von Konrad Adenauer über Helmut Kohl und Joschka Fischer kauften alle Politiker*innen dort ein – von Zeitungen über Kaffee bis zu Wiener Würstchen. Am Gebäude ist ein QR-Code, der zu einer Hörgeschichte zum Kiosk führt.

Tipp: In die alte Zeit, in der Bonn Bundeshauptstadt war, gehört übrigens auch das kleine Museum auf dem Petersberg in Königswinter, das beispielsweise von Staatsbesuchen in der Region berichtet. Und sogar das Maritim-Hotel, einst mitten im politischen Bonn gelegen, jetzt eher am Stadtrand, hat einen Bezug zur Bundesrepublik mit Bonn als Hauptstadt.

Wer noch mehr über das politische Bonn wissen will, kann sich mit dem Weg der Demokratie auseinandersetzen. Er führt an insgesamt 65 Stationen in Bonn.

Magst du, was du hier liest? Dann abonniere gerne den kostenlosen Newsletter. Falls du meine Arbeit noch mehr fördern möchtest, kannst du auch gegen eine geringe monatliche Gebühr Mitglied der Op Jück Community werden. Je nach Paket kannst du so mehrfach jährlich auf ein kleines Geschenk hoffen oder dich über eine individuelle Postkarte freuen. Mehr erfährst du hier.

Wer schreibt hier? Bettina Blass

Bettina Blaß ist Bloggerin, Buchautorin und Verbraucherjournalistin. Sie gibt Seminare und Workshops rund das Internet wie beispielsweise "Personal Branding" oder "Online publizieren". 2021 hat sie das Buch "Zu Fuß durch Köln" herausgebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.