Nordwestmecklenburg: Die Gegend rund um Stellshagen erkunden

Du weißt nicht, wo Stellshagen ist? Kein Wunder. Der Ort ist klein – und er hat nicht viel zu bieten. Wenn man davon absieht, dass dort seit Jahrzehnten ein ehemaliger Gutshof als Hotel fungiert, in dem Wellness und Yoga geboten werden. Wer auf der Suche nach Entspannung und Entschleunigung ist, ist dort am absolut richtigen Ort. In Stellshagen setzt man auf Baubiologie und vegetarische Küche, einen Fernseher gibt es in den Zimmern nicht. Um ins Internet zu kommen, müssen die meisten Gäste in einen Aufenthaltsraum gehen. Mit meinem Telekom-Tarif hatte ich allerdings keine Probleme.

Gutshaus Stellshagen
Gutshaus Stellshagen

Das Hotel bietet den Urlaubern täglich ein kleines Entspannungsprogramm mit Yoga-, Meditations- und Kultureinheiten an. Außerdem gibt es immer wieder mehrtägige Sonderangebote als Pauschalen. Ich hatte eine Woche Yin Yoga gebucht. In einigen Pauschalen ist außerdem die Nutzung eines Fahrrads enthalten.

Beim Yin Yoga hält man seine Stellungen drei bis fünf Minuten, also deutlich länger als üblich. Dadurch entspannen sich Muskeln, Faszien und Sehnen, und es lösen sich Blockaden. Ich war selten so entspannt, wie nach diesen vier Tagen.

In den Pauschalen enthalten ist die Nutzung der Sauna und des Naturbadesees. Die Gäste haben dort die Wahl zwischen drei Saunen mit unterschiedlich hohen Temperaturen. Rund um den See, aber auch im Gebäude stehen Liegen parat. Der Gutshof empfängt auch Tagesgäste für eine Wellnesseinheit.

Tipp: Wer mit dem Zug kommt, steigt in Grevesmühlen aus. Dort holt ein Hotelshuttle die Gäste ab, wenn sie es rechtzeitig vorher angefragt haben. Alternativ organisiert der Gutshof einen Taxishuttle, der 22 Euro für eine Fahrt kostet (Stand 4/22).

Zu Fuß rund um Stellshagen

Direkt hinter dem Gutshof Stellshagen führt ein Weg in ein Wäldchen und vorbei am Mäuseturm. Etwa einen Kilometer entfernt erreicht man Schloss Bothmer. Das Café und der Schlossladen sowie das Museum haben allerdings nicht täglich geöffnet. Wer nicht den gleichen Weg zurück gehen will, biegt vor Schloss Bothmer in die Allee ein. Sie führt auf die Dorfstraße und von dort zur Landstraße. Ihr folgt man einige hundert Meter nach rechts. Dann biegt rechts nach einer Halle ein unscheinbarer Weg ab. Er führt an zwei Teichen vorbei und durch enge Pfade hinter dem Mäuseturm wieder links Richtung Stellshagen.

Nicht ganz so idyllisch ist der Weg zum etwas größeren Damshagen. Dorthin kommt man, indem man zunächst auf das Hügelgrab aus der Bronzezeit hinter dem Haus am See, gegenüber von der Zufahrt zum Gutshof, zugeht. Doch bevor man es erreicht, geht der Feldweg nach links hinter der Häuserzeile vorbei. Einige Meter weiter kommt man zurück auf die Landstraße. Das heißt, man hat immer wieder ein Auto vor oder hinter sich. Nach etwa 20 Minuten ist man aber in Damshagen. Dort ist die Hauptattraktion die Kirche Sankt Thomas. Einen Besuch wert ist auch der Bio-Weinhandel Atmos, den es seit über 20 Jahren an dieser Stelle gibt. Hier bekommen Käufer*innen auch Saft, Honig und sehr leckere, aber auch teure Schokolade. Nur wenige Meter entfernt gibt es außerdem einen so genannten Regiomaten. Hier verkauft Tropfen Kontor im Automaten Säfte, Spirituosen und Pasta.

Mit dem Fahrrad unterwegs

Wer sich ein Fahrrad leiht, ist natürlich flexibler. Ich bin vom Gutshof zunächst an Schloss Bothmer vorbei bis Klütz gefahren. Das schmucke Örtchen hat zwei Sehenswürdigkeiten: In der Bibliothek ist auch das Literaturhaus Uwe Johnson. Der im Preis enthaltene Audioguide ist gut gemacht, aber etwas langatmig. Man muss sich schon für Johnson, seine Werke oder zumindest Literatur interessieren, um sich in den zwei Stockwerken auf die Zeitdokumente einzulassen.

Nur wenige Meter entfernt ist der Schmetterlingspark. Ich finde neun Euro Eintritt etwas zu teuer. Zwar kann man unbefristet zwischen den Schmetterlingen sitzen und diese stundenlang beobachten. Das werden aber möglicherweise gar nicht so viele Urlauber tun. Die Schmetterlinge an sich sind natürlich hübsch anzusehen. Besonders an den Futterstationen lassen sie sich so lange nieder, dass man ihre bunten Flügel ausführlich betrachten kann. Trotzdem finde ich, sechs Euro Eintritt wären ausreichend.

Vom Schmetterlingspark aus ist man schnell über den Fahrradweg in Boltenhagen. Dieser Ort ist bekannt und entsprechend überlaufen. Hier gibt es einen Kurpark, viel Gastronomie und natürlich den Ostseestrand.

Wo man in Ruhe am Strand entlang bummeln kann

Nordwestmecklenburg: Die Gegend rund um Stellshagen erkunden
Ostseestrand

Wer weniger Trubel und einfach nur Ostsee will, sollte nach Brook an den Strand fahren. Dazu ist ein Auto nicht schlecht, denn man fährt gut eine halbe Stunde zum zugehörigen Parkplatz. Nach rechts weg kann man lange an umgefallenen Bäumen vorbei durch den Sand spazieren.

Wer schreibt hier? Bettina Blass

Bettina Blaß ist Bloggerin, Buchautorin und Verbraucherjournalistin. Sie gibt Seminare und Workshops rund das Internet wie beispielsweise "Personal Branding" oder "Online publizieren". 2021 hat sie das Buch "Zu Fuß durch Köln" herausgebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.