Maibeck: Sterneküche in der Kölner Altstadt

Maibeck: Rhabarber in der Hauptspeise. Ungewöhnlich. Aber gut.
Maibeck: Rhabarber in der Hauptspeise. Ungewöhnlich. Aber gut.

In der Altstadt in Köln zu Abend essen? Darüber lachen die Kölner oft nur. Denn unten am Rhein, wo man an lauen Sommerabenden ein bisschen wie am Meer sitzt, da gehen eigentlich nur die Touristen aus. Entsprechend ist das Angebot mit Pizza, Pasta und Wiener Schnitzel. Wenn man bedenkt, dass man dort auch für die Lage bezahlt, muss man sich fragen, welche Qualität das Essen oder zumindest die Zutaten haben. Eine echte Ausnahme gibt es dort, und das ist das Maibeck für dich.

Preis-Leistungsverhältnis im Maibeck: top!

Das Restaurant hat seit vielen Jahren einen Stern und spielt somit in derselben Liga wie das La Société oder das Neobiota. Kleiner Unterschied: Auch wenn man es nicht im Internet findet, gibt es ein Überraschungsmenü für 49 Euro (Stand 9/2020) für vier Gänge. Das ist bei der Qualität des Essens ein fantastisches Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ich war schon relativ oft im Maibeck, und bis auf einen Besuch war ich danach immer sehr zufrieden. Bei diesem einen Besuch war im Prinzip auch alles ok. Allerdings bestand der Zwischengang, Salatherz mit Matjes, im Wesentlichen aus Salatherz. Gut – so lässt sich der Menüpreis auf jeden Fall halten. Fairerweise muss ich jedoch dazu sagen, dass das eine einzige Ausnahme in einer Vielzahl wunderbarer Abende war.

Bodenständige Zutaten in der Sterneküche verarbeitet

Natürlich habe ich mich auch gefragt, woran es liegt, dass ein Sternerestaurant sein Essen so günstig anbieten kann. Ich könnte mir vorstellen, dass es mit den Zutaten zu tun hat: In vielen Sterneküchen wird beispielsweise Kaviar verarbeitet oder Wagyu, das teure Rind aus Japan. In anderen Restaurants wird mit Kerbelknollen gekocht, die eher klein und selten sind, oder mit Bienenpollen. Solche exklusiven Zutaten sind mir im Maibeck noch nicht aufgefallen. Aber, und das ist eben das Schöne, auch mit Hühnchen aus dem Münsterland, Gemüse aus Bornheim oder Schwein aus der Eifel lassen sich ausgezeichnete Gerichte kochen.

Übrigens kann ich auch die Weine empfehlen, die auf der Karte stehen. Ich habe mich einmal komplett auf die Empfehlungen des Sommeliers verlassen, das war dann etwas teurer als ich üblicherweise wählen würde – aber die Weine waren top.

Wegen Corona müsst Ihr derzeit übrigens telefonisch einen Tisch reservieren. Das würde ich Euch auch auf jeden Fall empfehlen, denn im Maibeck ist selten ein Platz frei, wenn ich vorbeikomme. Im Frühjahr 2020 hatte das Maibeck, als die Restaurants geschlossen waren, übrigens eine Kooperation mit der Pasta Bar am Barbarossaplatz: Man bekam eine Art italienisches Picknickkörbchen zum Fertigkochen zuhause.

In aller Kürze

Was kostet das Essen im Maibeck?

Kommt natürlich darauf an, wie viele Gänge du möchtest. Das Essen ist zu gut, um “schnell mal was in den Bauch zu bekommen”. Lass dir Zeit, nimm’ das Überraschungsmenü. Dann bist du bei vier Gängen bei etwa 50 Euro ohne Getränke.

Das Maibeck liegt in der Altstadt in Köln. Ist es trotzdem gut?

Oh ja, ich war schon öfter da. Es hat sogar einen Stern.

Wie reagieren sie im Maibeck auf Allergien?

Professionell. Fairerweise sollte man Unverträglichkeiten aber schon bei der Reservierung nennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.