Portugiesischer Bäcker in Ehrenfeld: Café Lia

Portugiesisches Gebäck im Café Lia
Portugiesisches Gebäck im Café Lia

Café Lia auf der Subbelrather Straße in Köln-Ehrenfeld hat wieder geöffnet. Der portugiesische Bäcker war ein gutes halbes Jahr geschlossen, doch jetzt geht es dort weiter. Natürlich könnt Ihr dort Kuchen auch zum Mitnehmen kaufen.

Früher war hier übrigens ein Bäcker mit langer Tradition. Nachdem er geschlossen hatte, stand die Bäckerei an der Haltestelle Gutenbergstraße lange leer, ein neuer Pächter fand sich wohl nicht so schnell. Doch plötzlich hing dort 2016 ein Schild: Neueröffnung. Und die portugiesische Flagge zierte die Fassade. Nur wenige Tage später war es dann soweit: Das Café Lia öffnete. Seit dem ersten Tag schien es gut zu laufen, denn immer saßen dort Besucher an den kleinen Tischen, oft stand man in der Schlange, wenn man an der Theke einkaufte. Kein Wunder, denn die Backwaren sind gut – und tatsächlich auch günstig. Trotzdem war plötzlich Anfang 2020 der Laden leer. Wir hatten schon Angst, dass es wieder so lange dauern würde, bis dort Leben einkehrt. Doch jetzt gibt es offensichtlich einen neuen Betreiber.

Kaffee und Süßes
Kaffee und Süßes

Natürlich gibt es im Café Lia Pastel de Nata, kleine Blätterteigschälchen gefüllt mit Vanillecrème. Was wäre ein portugiesisches Café ohne Pastel de Nata? Natürlich gibt es dort auch andere Leckereien und Torten sowie Törtchen aus Portugal. Und Brötchen: meine Favoriten sind die mit Oliven und Chorizo, allerdings gibt es diese nicht immer. Aber immerhin bringt Café Lia mit ihren Brötchen Abwechslung auf meinen Wochenend-Frühstückstisch. Hoffentlich bleiben sie recht lange in der Subbelrather Straße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.