Bad Salzuflen: Unterwegs in guter Luft

Altstadt Bad Salzuflen
Altstadt Bad Salzuflen

Ich bin ziemlich geflasht, als ich durch die Altstadt in Bad Salzuflen gehe: So schöne, alte Häuser, alle restauriert. Auffallend sauber ist die Innenstadt außerdem und äußerst gepflegt. Dazu kommt die Salze, die durchs Zentrum fließt, und an deren Ufer Promenaden entlangführen, die ein bisschen an mediterrane Gegenden erinnern. Entzückend. 

Was in Bad Salzuflen jedoch auch auffällt, sind die vielen Immobilienmakler und Eisdielen. Eine merkwürdige Kombination. Und dann gibt es noch viele Restaurants, die aber alle mehr oder weniger identisches Essen anbieten: Schnitzel, Pizza, Pasta. Nicht ganz mein Fall. Darum essen wir gleich zweimal in Walter’s Pharmacy. Das Drei-Gang-Menü am ersten Abend ist sowieso Bestandteil unseres Secret-Escapes-Pakets: Wir haben zwei Nächte im Altstadtpalais Lippischer Hof für einen günstigen Preis gekauft. 

Im Lippischen Hof in Bad Salzuflen

Das Hotel liegt mitten in der Stadt, und das ist Fluch und Segen gleichermaßen. Denn so sind die Wege natürlich kurz. Allerdings fand bis tief in die Nacht unter unserem Fenster eine Art Ballermann statt: Gekreische, laute Unterhaltungen, Gelächter. Da hilft selbst mein Ohropax nichts. Und darum kann ich eine Übernachtung in diesem Hotel leider nicht empfehlen, egal wie fair der Preis und wie modern restauriert das Haus ist. Im Hotel Arminius habe ich vor zwei Jahren deutlich besser geschlafen.

Das Essen im zugehörigen Restaurant ist allerdings ein echtes Highlight in Bad Salzuflen. Beim inklusiven Menü hätte ich mir zwar etwas mehr Auswahl gewünscht: Es gab Blumenkohlsuppe, Fleisch oder Veggie und ein Küchlein mit Eis, und zwar um Punkt 17.30 Uhr. Aber das Essen war gut. Am zweiten Abend haben wir dort ein Menü zum Selbstzusammenstellen für 37 Euro gewählt: Burrata, bestens gewürzt, Lachs mit Wildkräutersalat sowie eine kleine Käseauswahl. Top!

Zum Hotel gehört auch die Bar Spirit of India, die in einem kleinen Häuschen gegenüber dem Eingang untergebracht ist. Sehr stylish, mit Terrasse, innen und außen sitzt man gut. Die Karte hat neben den Klassikern auch ungewöhnliche Cocktails zu bieten. Ich hatte Whisky mit Ananas, Karamell und Pfirsich, wobei mir die Karamell-Note etwas zu intensiv war.

Die gute Luft in Bad Salzuflen

Der eigentliche Grund für einen Aufenthalt in der Stadt im Teutoburger Wald ist jedoch die salzhaltige Luft – der Name ist Programm. Am Kurpark stehen die Gradierwerke. Das sind Anlagen zur Salzgewinnung. Was so nach Fabrikhalle klingt, sind tatsächlich Reisigbündel an einem Holzgerüst, über die Sole läuft und verdunstet. Das macht die gute Meeresluft in Bad Salzuflen. Auf den Reisigbündeln entsteht so ein dicker, brauner Belag – nicht besonders schön – aber eben wichtig für die salzhaltige Luft.

Sehenswert ist außerdem der Kurpark mit seinen Blumenbeeten und der Wandelhalle. Dort kann man sich zur Geschichte der Stadt und rund um das Wasser und die Sole informieren. Außerdem wird dort auch Quellwasser ausgeschenkt. Ich habe mit meinem Glas ganz schön gekämpft, weil das Wasser ziemlich salzig war. Und dabei hatte ich mit der Loosequelle noch das salzärmste der drei Heilwasser bekommen. Vor der Wandelhalle finden regelmäßig Kurkonzerte statt. Bei Sonnenschein ein ganz wunderbarer Ort. Der Eintritt ist übrigens in der Kurtaxe enthalten.

Wandern in Bad Salzuflen

Am Ende des eintrittspflichtigen Teils des Kurparks beginnt der Kurparksee. Dort starten auch verschiedene Wanderrouten. Wir hatten uns die Strecke VitalWanderWelt Obernberg ausgesucht. Sie startet am Ende des Kurparksees auf der linken Seite. Gekennzeichnet ist die Strecke mit knapp acht Kilometern Länge durch ein weißes V auf orangefarbenem Hintergrund. An einigen Kreuzungen und Gabelungen muss man die Auszeichnung etwas suchen, aber grundsätzlich kann man sich nicht allzu sehr verlaufen. Die Strecke führt erst durch den Kurpark, dann links ab, schließlich geht es langgezogen und gleichmäßig entlang des Golfplatzes bergauf. Sehr anstrengend ist die Runde jedoch nicht, und sie führt oft auf schmalen Wegen durch den Wald. Also alles in allem sehr naturnah und ganz nett.

Von Bad Salzuflen aus lohnt sich ein Abstecher nach Herford. Auch Lemgo kann ein interessantes Ziel sein. Dazu lest Ihr hier bald mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.