20 Jahre Tag der offenen Moschee am 3. Oktober

Männergebetsraum 2013
Männergebetsraum 2013
1997 gab es den ersten Tag der offenen Moschee. Er findet jährlich am 3. Oktober statt, und soll seinen Ursprung laut Wikipedia in Köln haben. An diesem Tag können auch Nicht-Muslime Moscheen besichtigen und sich dort über die Religion informieren. In Köln-Ehrenfeld wird der 3. Oktober gut genutzt: Als ich 2013 schon einmal dort war, haben uns junge Moslems die Grundregeln des religiösen Lebens in der Moschee erklärt, und ein Chor hat gesungen. Bei meinem Besuch 2016 standen überall kleine Gruppen zusammen, die sich unterhielten und informierten.

Bilder von 2017
Der Gebetssaal wird offiziell seit Juni 2017 genutzt. Ich hatte Glück, an einem Sonntag einen Blick ins Innere werfen zu können:

Bilder von einem Fotoworkshop 2013 und vom Besuch 2016

Sowohl im Frauen- als auch im Männergebetsraum saßen 2016 viele Nicht-Muslime auf dem Boden – die Schuhe mussten draußen bleiben – und hörten sich Vorträge an. Wer die Moschee besuchen möchte, muss aber nicht den Tag der offenen Tür abwarten: Führungen gibt es auch unter der Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.