Dubai günstiger: So spart Ihr beim VAE-Trip

Das Hotel Burj Al Arab in Dubai bei Sonnenuntergang vom Wasser aus gesehen.
Das 7*-Hotel Burj Al Arab war eines der ersten echten Wahrzeichen Dubais. Das dem Segel einer Dhau nachempfundene Gebäude steht auf einer künstlichen Insel vor Dubai.

Immer wenn ich in Dubai war oder davon erzähle, werde ich gefragt, ob das nicht alles sehr teuer da sei. Nun ja, kommt immer auf den Maßstab an. Gemessen an den Touristenhochburgen rund ums Mittelmeer ist es vielleicht ein wenig teurer. Verglichen mit europäischen Metropolen wie Paris, London, Zürich oder New York ist das Preisniveau teilweise sogar niedriger. Und mit ein paar der folgenden Tipps wird der Aufenthalt in Dubai noch günstiger.

Günstiger in Dubai schlafen

Zimmer im Grand Hyatt Hotel in Dubai
Die Zimmer im Grand Hyatt Hotel in Dubai sind großzügig und komfortabel.

Meiner Ansicht nach hat Dubai ein Überangebot an Hotels, gerade im 4- und 5-Sterne-Bereich. Daher sind die Übernachtungspreise vergleichsweise günstig und es gibt viele gute Angebote, zum Beispiel bei Secret Escapes. Ich habe im Februar für ein Doppelzimmer im Grand Hyatt für 6 Nächte inklusive Frühstück 498 Euro pro Person bezahlt. Das Frühstück ist vielfältig: Es gibt für die asiatischen Hotelgäste eben auch asiatische Suppen oder Currys. 

Poolanlage im Grand Hyatt Hotel in Dubai
Poolanlage im Grand Hyatt.

In den Restaurants und Bars des Hotels ist das Preisniveau recht hoch, aber mit dem Angebot von Secret Escapes gibt es nochmal 20 Prozent Rabatt auf die Hotelgastronomie. Bei anderen Angeboten gibt es oft den Zugang zu einem hoteleigenen Club mit dazu, in dem es häufig auch tagsüber Getränke und Snacks gibt. 

Mit Groupon in Dubai sparen

Screenshot Groupon.ae
Gibt’s nicht nur in Deutschland, auch in Dubai hat Groupon viele Deals, bei denen man ordentlich sparen kann.

Groupon gibt es in vielen Ländern und Städten, so auch in Dubai. Dazu muss man in der App zunächst das Land auswählen, in das man will. Oder man geht direkt auf www.groupon.ae.

Bitte beachten: Der deutsche Groupon-Account funktioniert nicht für andere Länder, aber die Neu-Registrierung geht fix. Ebenso müssen die Bezahldaten neu hinterlegt werden. 

Während die Gutscheine für Putzen und den Hundefrisör für uns weniger interessant sind, gibt es massenhaft Angebote von tollen Restaurants und Hotels, mit denen viel gespart werden kann. Ich habe letztes Mal für ein Abendessen mit einem sehr umfangreichen und leckeren Buffet im Hotel Five (Palm Jumeirah) etwa 85 Euro für zwei Personen bezahlt, inklusive allen Soft-Drinks, Kaffee und eines alkoholischen Begrüßungsdrinks. Der Normalpreis liegt bei 130 Euro. Einziger zusätzlicher Aufwand: Eine Reservierung per Telefon ist erforderlich, kann man aber auch vor Ort vom Concierge des Hotels erledigen lassen.

Club und Pool im Five Hotel in Dubai.
Im Five-Hotel nach dem Essen direkt in den hoteleigenen Club am Strand.

Auch für mehrere Restaurantketten, Ausflüge in die Wüste oder die benachbarten Emirate gibt es entsprechende Angebote. 

Günstiger essen mit der Reserveout-App

Die App von Reserveout dient in erster Linie dazu, in vielen Restaurants in Dubai Tische zu reservieren. In der Kategorie Promotions gibt es eine Vielzahl von Rabattaktionen, 2-für-1-Angebote, Happy Hours und mehr. Dabei kann man sowohl nach aktuellen Angeboten für denselben Tag als auch generell suchen.

Screenshot der App Reserveout
Mit Reserveout kann man in vielen Restaurants in Dubai einen Tisch reservieren und es gibt außerdem Rabattangebote.

Generell empfehlen sich in Dubai Restaurant-Reservierungen vor allem am Freitag, der dort der freie Wochentag ist, analog zu unserem Sonntag. Deshalb gibt es auch viele Brunch-Angebote für freitags. 

Günstigere Einkäufe mit der Mehrwertsteuerrückerstattung

Seit November 2018 gibt es in den Vereinigten Arabischen Emiraten ein Programm zur Mehrwertsteuerrückerstattung, dass sich unter anderem an Touristen richtet. Nun ist die Mehrwertsteuer dort mit 5 Prozent natürlich wesentlich geringer als bei uns mit 19 Prozent, aber wer in den Dutzenden Malls in einen Shopping-Rausch gerät, kann sich so zumindest diese 5 Prozent erstatten lassen. 

Das funktioniert so: Zunächst einmal muss der Laden, in dem Ihr einkauft, am Planet Tax Free Programm teilnehmen, erkennbar an den grünen Schildern, die im Prinzip auf jeder Kasse stehen. Beim Bezahlen muss man den Reisepass vorzeigen. Wer den nicht jeden Tag mitnehmen möchte, kann auch ein Foto des Passes mit dem Smartphone machen oder eine Kopie mitnehmen. Auf die Rechnung oder den Kassenbon gibt es dann einen Aufkleber mit QR-Code. Mit diesem Code kann man die Transaktion im Internet nachverfolgen und Infos zum Verfahren abrufen.

Am Flughafen oder im Kreuzfahrtterminal geht man zum Schalter und zeigt die Rechnung und den Pass vor. Dann könnt Ihr wählen, ob Ihr das Geld in bar haben möchtet oder auf eine Kreditkarte buchen lassen wollt. Diese Aktion ist in einer Minute erledigt.

Ein Rechenbeispiel: Man kauft etwas, zum Beispiel Schmuck im Wert von 1000 Dirham, also etwa 250 Euro. Darin sind 5 Prozent Mehrwertsteuer enthalten. Also 50 Dirham, etwa 12,50 Euro. Am Flughafen gibt es dann bei der Heimreise diese 12,50 Euro erstattet.

Nicht vergessen: Es gibt Freigrenzen für die zollfreie Einfuhr nach Deutschland, die liegt zurzeit (April 2019) bei 430 Euro pro Person. Alles darüber hinaus muss angemeldet und eventuell verzollt werden. Mehr Infos dazu beim Zoll.

Kostenfreies Internet auf dem Smartphone

Screenshot wifi Dubai Mall
Kostenloses Wifi ist in Dubai quasi Standard.

Da die VAE ja nicht in der EU sind, gelten hier wahnsinnig hohe Roamingpreise. Wer nicht pausenlos online sein muss, kann die WLANs im Hotel und in den vielen Malls nutzen. Auch in Restaurants und Coffeeshops ist Free-Wifi Standard.

Mit den WLAN-Angeboten der einheimischen Mobilnetzbetreiber Du und Etisalat funktioniert das allerdings nicht, da man hier für das Einloggen eine Handynummer aus den VAE braucht (+971)

Günstiger durch Dubai: ÖPNV statt Taxi

Taxi fahren ist in Dubai spottbillig und man kommt schnell und einfach von A nach B. Aber natürlich läppern sich auch billige Taxifahrten irgendwann. Da es in Dubai ein sehr gut ausgebautes ÖPNV-Netz gibt, kann man auch auf dieses ausweichen. Zwar gibt es nur zwei Metrolinien, dafür unzählige Buslinien. Außerdem eine Straßenbahn und eine Monorail. Weil diese Linien am Anfang etwas sporadisch gebaut wurden, ist das Umsteigen zwischen den Verkehrsmitteln häufig mit langen Fußwegen verbunden. Wegen der überwiegend heißen Temperaturen sind die Wartehäuschen an den Bushaltestellen übrigens klimatisiert, die Metro sowieso.

Dubai Monorail
Mit der Dubai Monorail geht es nur auf einer kurzen Strecke auf die Palmeninsel. Die Nol Card gilt hier übrigens nicht.

Wie in vielen anderen Städten auch gibt es eine Guthabenkarte für die ÖPNV-Linien des Betreibers RTA, die „Nol Card“. Es gibt sie an Automaten in den Haltestellen, in Banken, Supermärkten und Kiosken. Sie kann mit einem beliebigen Betrag aufgeladen und dann abgefahren werden. Die einfache Fahrt kostet je nach Entfernung umgerechnet 1 bis 2 Euro. Man muss sich auch keine Sorgen machen, den richtigen Fahrschein zu kaufen, denn man checkt zu Beginn der Fahrt an einem Terminal im Bus oder in der Metrostation ein und am Ende wieder aus, das System errechnet automatisch den richtigen Fahrpreis. Es gibt ebenfalls die Möglichkeit, eine Flatrate für einen Tag, eine Woche oder einen Monat zu buchen. Das System ist hier, wenn auch auf Englisch.

Blattgold auf einem Keks
Mit den ganzen Spartipps ist dann vielleicht doch noch die Goldverzierung auf dem Kuchen im Budget.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: