Noch viel zu sehen, bevor ich sterbe

Es ist ein Abend mit vielen „Ahs“ und „Ohs“, den ich mit einem Glas Rotwein an einem der letzten warmen Abende des Jahres auf dem Balkon verbringe. Ich blättere nämlich, wären ich am Glas nippe, in dem 1200-seitigen Buch „1000 Places to see before you die – die neue Lebensliste für den Weltreisenden“ (Werbe-Link zu…

Rundreise auf Kuba

Zwei Jahre nach meinem letzten Aufenthalt in Havanna staune ich nicht schlecht: In der Altstadt gibt es auf einmal eine ganze Menge Geschäfte mit netten Dingen zu kaufen und ziemlich viele Restaurants und Cafés. Ob da eine Art Kapitalismus Einzug hält? Auf der anderen Seite ist die Stadt gepflastert mit Fidels Konterfei: „Lebe hoch und…

Lyon: 80 Stunden in Terra Latina

Die Hauptstadt Terra Latinas liegt im französischen Lyon. Dort treten bei der Biennale de la Danse in 20 Tagen 600 Artisten aus zwölf Ländern auf und tanzen „Vom Rio Grande bis nach Feuerland“. Dabei sind Gruppen aus Peru, Argentinien, Kuba, Mexiko, Kolumbien oder Brasilien. Das Begleitprogramm: Ausstellungen, Literatur, Partys. Natürlich alles mit Schwerpunkt Lateinamerika. Lyon…

Arbeit unter Tage: Besuch der Silberminen im bolivanischen Potosi

Unsere Augen schmerzen. Wir müssen sie zusammenkneifen zum Schutz vor der gleißenden Sonne. Dabei waren wir höchstens eine Stunde im Inneren des Cerro Ricos, in den Silberminen von Potosi. Wie müssen die Augen der Minenarbeiter schmerzen, wenn sie nach Stunden der Dunkelheit ans Tageslicht kommen? Potosi liegt im Südwesten Boliviens und hat rund 120.000 Einwohner….

Rundreise durch Bolivien

Eigentlich war es keine echte Rundreise in Bolivien: Wir durften nicht in den Osten des Landes fahren, weil dort heftige Drogenkriege stattfanden. Also waren wir, von Peru kommend, nur in Copacabana, La Paz, Sucre und Potosi.

Ecuador: Fahrt auf dem Zugdach

Riobamba ist das zweite Ziel auf meiner Ecuador-Reise. Die Kulisse der schneebedeckten Berge dominiert die ehemalige Hauptstadt Ecuadors. Chimborazo heißt der höchste Vulkan des Landes, den man von hier besteigen könnte. Acht Stunden dauert der Aufstieg zur Spitze auf 6.310 Meter. Das ist nichts für mich. Ich fahre lieber mit dem Zug über die angeblich…