Kakuma: Besuch im Nordwesten Kenias

Sagt man in Nairobi dem Taxifahrer, dem Hotelrezeptionisten oder dem Kellner im Café, dass man nicht im Land ist, um Safari zu machen, sondern auf dem Weg nach Kakuma ist, dann frieren die Mienen häufig ein. Denn Kakuma ist unweigerlich mit dem Flüchtlingslager dort verbunden. Oder anders gesagt: Ohne die derzeit etwa 250.000 Flüchtlinge aus…

Willkommen in Kakuma

Nein, Kakuma ist kein neuer touristischer Hotspot. Im Gegenteil ist die Stadt im Nordwesten Kenias, im Turkana County, ein Platz, an dem man eher nicht sein möchte. Denn in Kakuma ist das zweitgrößte Flüchtlingslager des Landes. Rund 200.000 Menschen leben dort, die meisten stammen aus dem Sudan oder Somalia, aus Ländern also, in denen seit…