Tempel, Gräber, Pyramiden

Luxor, Abu Simbel, Gizeh mit Sphinx und Cheops-Pyramide: Diese Namen bringen nicht nur die Augen von Historikern zum Leuchten. Schließlich sind Nilkreuzfahr- ten und die zugehörigen Sehenswürdigkeiten vielen durch Agatha Christies Buch„Tod auf dem Nil“, das auch verfilmt wurde, ein Begriff. Ganz so nostalgisch, wiedie damaligen Reisen heute auf uns wirken, sind sie nicht mehr. Die Attraktionen begeistern jedoch noch immer Touristen aus allen Ländern.

Nilkreuzfahrten sind oft Pauschalreisen. Der Kunde kauft also bei einem Reise- anbieter ein Gesamtpaket mit Flug von Deutschland nach Ägypten, Transport zum Schiff und sehr oft noch einigen Tagen Badeurlaub an der Küste. In diesem Paket enthalten sind normalerweise die Verpflegungen an Bord und später im Hotel. Urlauber, die etwas mehr erleben möchten, sollten darauf achten, dass im Paket auch noch ein kurzer Aufenthalt in Kairo enthalten ist. Denn sonst würde man die Pyramiden und die Sphinx verpassen. Den ganzen Artikel lest Ihr auf Verbraucherblick.de.

Mehr über Ägypten gibt’s auch hier im Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: