Ein Regentag in Genf

Der erste Eindruck von Genf: Wo bin ich denn da gelandet? Irgendwie will das alles nicht zusammenpassen. Der kleine Flieger auf dem Rollfeld, man steigt aus, darf zu Fuß ins Gebäude gehen. Dann im Flughafen: Werbung von Luxusuhren, Luxusautos und für private Vermögensverwaltung. Schließlich der Bahnhof, der zu klein wirkt und etwas abgelebt, die ersten…