Frankfurt: Vom Wissenschaftsmuseum zum Rotlichtviertel

Was macht man nur, wenn man in einer Stadt schon so oft war, dass man meint, sie zu kennen? In Paris habe ich vergangenes Jahr einfach das Buch 111 Orte, die man gesehen haben muss, bestellt. Und bin dann rund um den Nordbahnhof gelaufen. Das war toll, weil ich Stadt ganz anders kennengelernt habe, als…

Fliegen wird digitaler – und noch schöner

Den Boardingpass aufs Handy laden und papierlos in den Flieger steigen, das ist fast schon normal. Dass man aber Restaurantempfehlungen von seiner Lunchbox bekommt, und gerade erflogene Meilen sofort beim Hotel-Check-in einsetzen kann, um ein schöneres Zimmer zu bekommen, klingt noch ein wenig nach Zukunftsmusik. Auf dem Digital Aviation Forum der Lufthansa in Frankfurt habe…

Tropextrakt: Wenn aus den Früchten der Welt Saft wird

Kokosblütensirup, etwas Ingwer, Pfeffer, Moringa-Tee – Lisa Kilian mischt Zutaten in einem kleinen Labor im Frankfurter Osten. Heraus kommt ein Saft, den ein Kunde bei ihrem Arbeitgeber Tropextrakt in Auftrag gegeben hat. „Das ist die vierte Bemusterung“, sagt die studierte Lebensmitteltechnologin. „Der Kunde wünschte mehr Schärfe.“ Mehr Schärfe, weniger Süße, etwas mehr Rot – manchmal…

Frankfurt Osthafen: noch unbekannt, aber sehenswert

Seit Jahren fahre ich einmal im Jahr nach Frankfurt, immer zur gleichen Jahreszeit. Seit Jahren bringt mich mein Kunde im Motel One East Side unter. Und seit Jahren gehe ich von dort zu Fuß am Main entlang zu meinem Einsatzort. Jahre, in denen ich den Bau der neuen Europäischen Zentralbank (EZB) am Mainufer verfolgen konnte,…

Zwei Stunden in Frankfurt

Viertel nach elf an einem Sonntagmorgen in Frankfurt. Die Stadt scheint rund um den Hauptbahnhof noch zu schlafen. Nur ein Transporter der Stadtwerke sammelt die Überbleibsel der letzten Nacht ein. Nach und nach öffnen die Cafés, Restaurants und Eisdielen auf der Kaiserstraße. Seit meinem letzten Besuch wurde der schäbige Charme der 70er Jahre verdrängt durch…