Kreuzfahrt: Landausflug in Doha in Qatar

Es fehlen die Frauen. Das ist das Erste, was mir auffällt, als wir vom Museum für Islamische Kunst am Meeresufer in Doha in Qatar durch die Jabr Bin Mohd Street Richtung Altstadt gehen. Zwar sitzen Männer in langen weißen Gewändern überall am Straßenrand oder kommen uns auf den Bürgersteigen entgegen, Frauen jedoch nicht. Dafür fährt…

Wo Ihr in Berlin der großen Politik ganz nah kommt

Die Zeiten sind längst vorbei, in denen man sich einfach in die lange Schlange auf den Stufen des Reichtags eingereiht hat, um ohne Anmeldung die Kuppel zu besichtigen. Heute ist eine Voranmeldung notwendig, und erst, wer durch die Sicherheitskontrolle ist, darf das Gebäude betreten, in dem die deutsche Politik gemacht wird. Der Besuch lohnt sich…

Kreuzfahrt: Landausflug nach Rom

Natürlich. Über die Länge unseres Aufenthalts in Italiens Hauptstadt muss man nicht diskutieren: Ein halber Tag ist definitiv für alle Sehenswürdigkeiten in Rom zu kurz. Schließlich gibt es an jeder Ecke im Zentrum Geschichte zu erleben. Davon abgesehen ist die Altstadt so schön, dass ich dort Stunden bummeln könnte. Und es gibt viele Cafés mit…

Genua: UNESCO Weltkulturerbe und Pasta mit Pesto

Basilikum-Pesto und Christoph Kolumbus haben eines gemeinsam: Der große Weltumsegler wurde in Genua geboren, und von dort kommt auch das Pesto Genovese, bei uns besser als Basilikum-Pesto bekannt. Allerdings, so ist meine Erfahrung, nachdem ich es in der Trattoria della Raibetta gegessen habe, ist es hier viel feiner gemahlen und flüssiger als das Pesto, dass…

Berlin: Warum die Karl-Marx-Allee einen Spaziergang wert ist

Es mag 20 Jahre her sein, dass ich während eines Praktikums mit einem Taxifahrer auf der Berliner Karl-Marx-Allee, irgendwo zwischen Alexanderplatz und Friedrichshain, ins Gespräch kam. „Hier wurden früher rauschende Feste gefeiert“, erinnerte er sich, hier, das ist auf den Dachterrassen der Häuser, die die breite Straße säumen. Zucherbäckerstil nannte man diese Architektur im Volksmund…

Fotografieren im Medienhafen in Düsseldorf

Sie sind gelb, grün und blau, und ihre Hände und Füße sind deutlich übergroß: Flossenmänner kraxeln an einer Fassade nach oben, eine andere windet sich spiegelnd in die Umgebung. Es ist der Medienhafen in Düsseldorf, in dem so unterschiedliche Architektur zu sehen ist, die modernen Häuser begrenzen ein altes Hafenbecken. Aber immer wieder mischt sich…

Paris: Zu Fuß rund um den Gare du Nord

Überall steigt Rauch in die Luft: Auf den Bürgersteigen werden Maiskolben gegrillt und Erdnüsse. Die Verkäufer haben dazu Einkaufswagen umgebaut: Durch die Gitterstäbe feste Pappstreifen und dünne Latten geschoben, darunter ein Eimer, in dem Kohle schwelt. Obendrauf das Gargut. Viele Passanten kaufen hier ein, bevor sie rechts abbiegen in den Marché Dejean in der Nähe…