Schottland: 12 Schlösser und Burgen

Eilean Donnan Castle
Eilean Donnan Castle
Gefühlt steht in Schottland an jeder Straßenecke ein Schloss, eine Burg oder eine Ruine. 3000 sollen es früher einmal gewesen sein, sagte mir Visit Scotland. Doch wie so oft ist es auch eine Frage der Definition: Zählt man beispielsweise auch Paläste und Herrenhäuser dazu? Sie sehen zwar häufig wie ein Schloss oder eine Burg aus, wurden aber nicht gebaut, um sich gegen Feinde verteidigen zu können. Visit Scotland hat eine gute Übersicht über die schottischen Schlösser. Übrigens gibt es für Autofahrer auch eine Schlösser-Route, auf der man in sechs Tagen 19 Schlösser rund um Aberdeen besichtigen kann.

Palast, Schloss, Burg, Ruine

Wie viele Touristen sind natürlich auch wir in Schottland dem Schloss-Fieber erlegen. Unsere Erfahrungen sind ganz unterschiedlich, denn tatsächlich gibt es zwischen den Gebäuden erhebliche Unterschiede:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

  1. Dunnottar Castle liegt bei Stonehaven zwischen Aberdeen und Dundee und ist mein absoluter Favorit! Ich kann mir kaum eine dramatischere Lage für ein Schloss vorstellen, als so vorgelagert auf einem Felsen, vom Meer umtost! Leider war es an diesem Tag zu windig, um die Ruine zu besichtigen.
  2. Crathes Castle bei Aberdeen ist sehr gut in Schuss. Dazu gehört ein Garten und ein großer Park, in dem man eine ausgedehnte Runde drehen kann.
  3. Scones Palace bei Perth ist ein noch bewohntes Herrenhaus. Die Anekdoten, die die Angestellten erzählen sind amüsant.
  4. Castle of Mey ganz im Norden Schottlands war der Sommersitz der Königin Mutter. Bei einer Führung durch einige Räume erfährt man viel über das königliche Leben. Zum Anwesen gehören typische britische Gärten.
  5. Eilean Donnan Castle ist sehr fotogen: Es liegt an einem See auf der Strecke von Skye nach Fort William. Dort findet man sehr viele Besucher, weil Highlander dort gedreht wurde.
  6. Ardvreck Castle liegt an der Strecke von Tongue nach Ullapool. Ein Schlösschen oder Ruinchen am See. Man kommt gut zu Fuß hin und hat einen netten Ausblick.
  7. Aberdour Castle liegt nicht weit von Stirling und ist ein Outlander-Drehort.
  8. Drum Castle bei Aberdeen war leider geschlossen, als wir dort waren. Aber auch der umliegende Park und der Garten sind nett für einen Spaziergang.
  9. Urquart Castle ist eine Ruine am Rand des Loch Ness. Ganz nett, sehr voll – und andere Schlösser sind schöner.
  10. Dean Castle war bis auf wenige Räume leider geschlossen, als wir dort waren. Es liegt in einem schönen Park südlich von Glasgow und ist ein Outlander Drehort.
  11. Stirling Castle: Ein ziemlich großes Schloss. Mir hat am besten die große Halle gefallen. Ansonsten bin ich durch deutsche Schlösser schon ziemlich verwöhnt und nicht mehr so leicht zu beeindrucken.
  12. Edinburgh Castle: Mein persönlicher Albtraum! Ein sicherlich interessantes Schloss. Was mir aber gar nicht zusagte, sind die Menschenmassen. Wir mussten anstehen, um in den Schlosshof zu kommen. Dann standen wir gut 40 Minuten, um Karten zu kaufen, schließlich schoben wir uns mit der Menge durch die Anlage. Um an den Kronjuwelen vorbeizukommen, standen wir erneut in der Schlange, und dann ging es im Gänsemarsch voran. Muss ich kein zweites Mal haben. In Edinburgh ist auch Hollyrood Castle, der offizielle schottische Sitz der Königsfamilie.

Dank eines Sonderausweises von Visit Scotland habe ich keinen Eintritt bezahlt in Crathes Castle, Aberdour Castle, Urquart Castle, Stirling Castle und Edinburgh Castle.

Kommentar verfassen