Reisemängel richtig reklamieren

Der Urlaub hätte so schön werden sollen. Doch oft sieht die Realität anders aus als in der Beschreibung der Pauschalreise im Internet oder im Katalog des Reiseveranstalters. „In solchen Fällen liegt ein Reisemangel vor“, sagt Rechtsanwalt Torben Schultz, Experte für Reiserecht in Köln. „Generell kann man sagen, dass es sich immer dann um einen Reisemangel handelt, wenn die Gegebenheiten vor Ort vom Vereinbarten abweichen.“

Was sind typische Reisemängel?

Neben einem vermüllten Strand, einer Baustelle in der Nachbarschaft oder einer falschen Unterkunft gibt es noch viele andere Gründe, die als Reisemangel eingeordnet werden: „An der Lautstärke am Urlaubsort scheiden sich oft die Geister“, sagt Rechtsanwalt Schultz. So müsse der Urlauber Partylärm von der nahe gelegenen Strandpromenade hinnehmen. „Nicht aber, dass die hoteleigene Disco die ganze Nacht hindurch lautstark wummert.“ Auch beim Mobiliar müsse man unterscheiden: Ist es einfach nur abgewohnt und hat man für die Reise nicht besonders viel bezahlt, sollte man darüber hinwegsehen. „Aber auch in einem abgewohnten Zimmer sollte etwa die Schranktür ordentlich öffnen und schließen und nicht bereits halb abgerissen sein“, so Schultz. Das könnte dann durchaus ein Grund für eine Reklamation sein. Den ganzen Artikel lest Ihr bei meinem Kunden aktiv-online.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: