Montgolfiade in Warstein: Heißluftballons erobern den Himmel

Glück ab, gut Land
Glück ab, gut Land

Würde es rechtzeitig aufhören zu regnen? Gegen 16 Uhr schauten wir immer wieder besorgt unter unserem Regenschirm hervor Richtung Himmel, während sich der Boden unter unseren Füßen immer mehr zu Schlamm verwandelte. Das Wetter in Warstein war merkwürdig an diesem zweiten Tag der 27. Montgolfiade: Die Sonne schien, aber es regnete weiter. Ein Problem für die Zuschauer – noch mehr aber für die Ballonfahrer, deren Körbe und Hüllen besser nicht nass werden sollten. Denn beides wieder trocken zu bekommen, ist schwierig.

Viertel nach fünf dann die Ankündigung durch den Lautsprecher: Der Meteorologe gab grünes Licht für einen Start, gegen 18 Uhr 15 werde man die grüne Flagge am Mast hinaufziehen. Danach dürften die Heißluftballons den Himmel erobern. Und das ging schnell: Kaum wehte die Fahne, wurde Hitze in die dünnen Hüllen geleitet, schon entstanden Ballonhüllengebirge auf der Wiese, dann stellten sich die ersten Ballons auf – und nach wenigen Minuten startete die erste Ballonfahrt: The Racer stieg in die Luft. Der erste von insgesamt 112 Ballons, die Richtung Meschede unterwegs sein würden. Unter ihnen waren nicht nur deutsche Ballons, sondern auch Teilnehmer beispielsweise aus der Schweiz oder Großbritannien.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es gibt nur eine Richtung: nach oben!

Danach wusste man gar nicht mehr, wohin man zuerst schauen sollte: Links und rechts, überall wuchsen aus schlaffen Hüllen pralle Ballons. Gelbe, schwarze, graue und blaue Heißluftballons stiegen zunächst noch riesenhaft groß, dann immer kleiner werdend in den Himmel. Faszinierend! Ich habe so etwas Schönes lange nicht gesehen.

Die WIM, wie die Warsteiner Internationale Montgolfiade abgekürzt heißt, geht noch bis zum 9. September. Parkplätze gibt es genügend, die Anfahrt ist gut organisiert. Einige Ballonfahrer nehmen übrigens auch Gäste mit. Mein Fazit: Dieser Ausflug lohnt sich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.