Leserfrage: Bekommt man am Bahnhof in Hong Kong ein Visum für Guangzhou?

Guangzhou: Auf dem Turm
Guangzhou: Auf dem Turm

Drei Jahre liegt unsere Reise durch China zurück. Wir waren in Peking gestartet und über Qingdao und Shanghai nach Hong Kong gereist. Von dort machten wir Tagesausflüge nach Macao und Guangzhou. Jetzt erreicht mich eine Leserfrage zu meinem Artikel über Guangzhou. Johann schrieb:

Sie schreiben in ihrem Artikel, sie hätten auch am Bahnhof Hung Hom ein Visum bekommen. Ich reise Anfang April nach Hongkong und möchte 3 Tage nach Guangzhou fahren. Wo bekomme ich das Visum? Wie lange dauert das? Was kostet das in etwa? Wo bekomme ich diesbezüglich Informationen?

Zugticket
Zugticket

Das ist eine wirklich schwierige Frage, denn ich musste am Bahnhof kein Visum kaufen, da ich eines hatte, mit dem ich zweimal ins Land einreisen konnte. Und das hatte ich bereits in Deutschland gekauft. Natürlich fragte ich mich, woher ich die im Artikel verarbeitete Information hatte. Da in meinem Reiseführer nichts zu diesem Thema steht, muss ich sie also vor Ort bekommen habe. Nun kann aber in drei Jahren sehr viel passieren. Ob es in Hong Kong also wirklich noch möglich ist, ein Visum für einen Drei-Tages-Trip nach Guangzhou zu kaufen, weiß ich nicht. Dafür weiß ich aber, wo ich nachfragen würde.

Meine Antwort

Was ich auf die Schnelle herausgefunden habe ist, dass die Fahrt von Guangzhou zurück etwa 23 Euro gekostet hat, die Hinfahrt wird ähnlich teuer gewesen sein.

Davon abgesehen gibt es für Hong Kong hervorragende Informationen im Internet von der offiziellen Tourismusbehörde – die haben beispielsweise tolle Apps für Spaziergänge und auch eine günstige Touristen-SIM-Karte. Und sie haben ein Büro, in dem man sich mit Infos versorgen kann. Dort gibt es auch eine sehr teure geführte Tour nach Guangzhou. Das werden Sie vermutlich nicht machen möchten, aber ich würde das als Anlass nehmen, um Discover Hong Kong anzuschreiben und zu fragen, wie man als Alleinreisender die Visumsfrage regelt. Alternativ können Sie die Seite der chinesischen Tourismusbehörde anschreiben.

Alternative: erweitertes Visum

Wenn Ihnen der Besuch in Guangzhou sehr wichtig ist, gibt es auch diese Möglichkeit:

Für deutsche Staatsangehörige besteht die Möglichkeit eines erweiterten 72-stündigen oder 144-stündigen visumsfreien Transitaufenthalts bei Einreise über die folgenden Städte:Peking, Kanton /Guangzhou, Chengdu, Chongqing, Dalian, Harbin, Shenyang, Qingdao, Changsha, Kunming, Guilin, Xi’an, Xianmen, Wuhan und Tianjin. Voraussetzung ist, dass der/die Reisende

  1. im Besitz eines fest gebuchten Flug-Tickets für den direkten Weiterflug in ein Drittland bzw. Hongkong, Macao oder Taiwan innerhalb von 72 Stunden ist. Falls für das Drittland Visumspflicht besteht, ist auch ein entsprechendes Visum nachzuweisen.
  2. unmittelbar aus dem Ausland ein- und dorthin wieder ausreist. Ein Transitaufenthalt auf einem anderen chinesischen Flughafen ist nicht zulässig und gilt als illegale Einreise.
  3. Der/die Reisende darf das jeweilige Verwaltungsgebiet nicht verlassen. Sollte er/sie aufgrund von höherer Gewalt gezwungen sein, das Verwaltungsgebiet zu verlassen oder sich länger als 72 Stunden aufzuhalten, ist beim Amt für Öffentliche Sicherheit (Public Security Office) ein Visum zu beantragen.

Quelle hierfür ist das Auswärtige Amt.

Oder Sie versuchen, ein China-Visum in Deutschland zu bekommen. Wie einfach oder schwierig das ist, wenn Sie angeben, dass Sie zuerst in Hong Kong sind, kann ich nicht beurteilen. Bei uns hieß es damals, das würde nicht gehen. Wir haben unser Visum über eine Agentur beantragt.

Auf gut Glück

Zugfahren in China
Zugfahren in China

Falls Ihnen die Reise nicht so wichtig ist, und Sie sie eher als Option sehen, würde ich einfach einige Tage vor der geplanten Fahrt in Kowloon zum Bahnhof gehen. Dort werden Sie sehr wahrscheinlich sowieso ab und zu vorbeigehen. Dann würde ich versuchen, das vor Ort zu klären: Wir sind von Peking kommend immer zwei, drei Tage vor der Weiterreise an den betreffenden Bahnhof gefahren und haben unsere Zugtickets abgeholt beziehungsweise welche gekauft und uns mit den Örtlichkeiten vertraut gemacht. So haben wir es auch mit den Tagesausflügen von Hong Kong nach Macao und Guangzhou gehalten. Sind Sie in China schon Zug gefahren? Falls nein, möchte ich Sie auf einen Artikel über Zugfahren in China hinweisen.

Außerdem empfehle ich Ihnen das Bambooblog. Hier gibt es viele Artikel rund ums Reisen in China.

Kommentar verfassen