Lecker Essen im Kölner Gasthaus Stollenwerk

Im Gasthaus Stollenwerk
Im Gasthaus Stollenwerk

Neu, und doch gar nicht mehr so neu ist das Gasthaus Stollenwerk in Köln-Neuehrenfeld. Bernd Stollenwerk hat das ehemalige Schnitzelhaus Hotzenplotz im Frühjahr 2020 neu eröffnet, also mitten im ersten Corona-Lockdown. Jetzt, nach dem langen Herbst- und Winter-Lockdown, ist das Gasthaus wieder richtig geöffnet – und ich war endlich das erste Mal dort.

Meine erste Feststellung: Die Atmosphäre und das Essen sind deutlicher netter als das Telefongespräch vorab zur Reservierung. Ich hatte den Hinweis auf der Internetseite nicht gesehen, dass man telefonische Anfragen bevorzugt, und eine Mail geschickt, auf die ich keine Antwort bekam. Als ich darum telefonisch nachfragte, wurde ich eher unwirsch darauf aufmerksam gemacht, dass trotz Mailformular derzeit nur telefonische Anfragen beantwortet würden.

Gasthaus Stollenwerk: Besser als erwartet

Dementsprechend war ich ehrlich gesagt etwas skeptisch, wie es dort so sein würde. Und hier hat sich wieder bewahrheitet, dass man nicht vorschnell seine Schlüsse ziehen soll. Denn erstens sitzt man auf der Terrasse des Gasthauses Stollenwerk gut, zweitens war das Serviceteam flink, nett – und hatte immer einen kessen Spruch auf den Lippen. Also alles gut.

Magst du, was du hier liest? Dann abonniere gerne den kostenlosen Newsletter. Falls du meine Arbeit noch mehr fördern möchtest, kannst du auch gegen eine geringe monatliche Gebühr Mitglied der Op Jück Community werden. Je nach Paket kannst du so mehrfach jährlich auf ein kleines Geschenk hoffen oder dich über eine individuelle Postkarte freuen. Mehr erfährst du hier. Aktuell habe ich übrigens 3 CDs mit den Songs zu Himmel und Kölle zu verschenken. Ich werde Sie natürlich zuerst meinen Community-Mitgliedern im nächsten Newsletter anbieten. Die Mitgliedschaft ist für die ersten 30 Tage kostenlos.

Hinzu kommt: Das Essen war lecker. Entsprechend der Saison spargelte ich mich durch den Abend: Erst in Form von Suppe, dann Stangenspargel mit Lachs, Kartöffelschen und Sauce Hollandaise. Dazu gab’s einen geschmackvollen Blanc de Noir, obwohl der Schreck zu Beginn groß war, weil ich kein Kölsch wollte. Ich fragte nach einem Nussschnaps als Digestif – und tatsächlich hatte man im Keller noch eine Flasche für mich gefunden – sagte man mir zumindest nach einer kurzen Nachdenkzeit. Der Schnaps hatte es in der Tat in sich.

Bernd Stollenwerk ist Kölner. Er hat in den vergangenen Jahren in Hamburg und Düsseldorf gearbeitet und sich einen Stern erkocht. Außerdem war er Koch im Gut Lärchenhof, dem einzigen Sternerestaurants, in dem ich mich bisher nicht wohlgefühlt habe. Aber das lag nicht am Essen, sondern eher am Service. 

Alles in allem würde ich also sagen: Das Gasthaus Stollenwerk ist eine Bereicherung für Neuehrenfeld. Ich werde dort sicherlich bald einmal wieder essen gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.