Laufen in Gevelinghausen

Manchmal frage ich mich, ob’s daran liegt, dass ich schon so lange in der Großstadt wohne. Oder liegt’s doch an der fehlerhaften Wanderwegausschilderung? Fakt ist: ich stehe mit den Lauf- und Wanderstrecken rund um Gevelinghausen auf dem Kriegsfuß. Der kleine Ort liegt mitten in Nordrhein-Westfalen, im Sauerland nämlich. Dort ist es deutlich hügeliger als in Köln, deutlich kühler – und mehr Kühe gibt es dort auch.

Grundsätzlich bin ich immer gerne in Gevelinghausen. Ein- bis zweimal im Jahr bilde ich mich dort auf Seminaren der Verwaltungsberufsgenossenschaft fort. Dort bin ich als freiberufliche Journalistin freiwillig versichert für den Fall, dass ich bei der Arbeit einen Unfall habe. Die Seminare finden im Schlosshotel statt, und das liegt mitten im Grünen. Darum bietet es sich, die Laufschuhe einzupacken. Obwohl ich schon häufiger losgegangen oder –gelaufen bin, kam ich irgendwie nie auf den ausgewählten Strecken zum Ziel. Und das hängt meiner Meinung nach damit zusammen, dass die Beschilderung der Wege etwas eigen ist.

Von meinem letzten Besuch wusste ich, dass ich durchs Schlosstor hindurch muss, über die Straße, durch die Häuser, und dann die Wege G2 und G3 ausgeschrieben sind. Diese Beschilderung hörte jedoch an der nächsten Landstraße auf. Stattdessen war ich jetzt auf dem Bestwiger Panoramaweg. Der führte mich jedoch weg von Gevelinghausen, und der Ort war plötzlich nirgends mehr angeschrieben. Also habe ich Google Maps geöffnet. Und die App hat mich auf dem sicherlich kürzesten, aber ganz eindeutig auch auf einem sehr abenteuerlichen Weg zum Schloss geführt. Das erreichte ich mit dem letzten Rest Ladung im Akku und glücklicherweise, bevor es dunkel wurde. Mehr dazu habe ich mit der App Wander & Co für Euch zusammengefasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu