Köln: „Da liegen noch die Reste von Halloween“

Am 11.11. geht's wieder los!
Am 11.11. geht’s wieder los!

Aus der Reihe „Früher war mehr Lametta“: Es ist der 10. November, und mir fällt auf, dass mir ein wichtiges Utensil fehlt für den Sessionseröffnung: Gesichtsfarbe. Und zwar grüne Gesichtsfarbe. Ich stürme zur Venloer Straße, betrete Drogerie Nummer 1, gehe zielsicher in den Kassenbereich, in der Erwartung dort eine Überfülle an bunten Karnevalsartikeln zu sehen. Ich stehe jedoch vor – nichts. Ich drehe eine Runde in der Drogerie und frage schließlich:

„Guten Tag, haben Sie Karnevalsschminke?“

Die junge Frau schaut mich an, als ob ich ihr ein unsittliches Angebot gemacht hätte:

„Äh. Nein. Haben wir nie. Wir sind ja nur eine kleine Filiale und beschränken uns darum auf das, was wirklich notwendig ist.“

Leb’ ich in Köln oder was? Am 10.11.2015 ist für mich grüne Gesichtsfarbe sehr notwendig, darum düse ich schon weiter zur Drogerie Nummer 2. Dort frage ich direkt einen jungen Mann:

„Guten Tag, haben Sie Karnevalsschminke?“
„Schminke?“
„Nein, Karnevalsschminke. Gesichtsfarbe, um es genau zu sagen, grüne Gesichtsfarbe.“
„Wir haben da hinten links Schminke. Vielleicht ist dabei, was Sie suchen“, sagt er. Und man sieht ihm an, dass er denkt „Ey, Alder, was will die Frau von mir?“. Natürlich gibt es bei der Schminke keine Karnevalsschminke und auch sonst nirgendwo in dieser ziemlich großen Drogerie. Also weiter zur nächsten:

„Guten Tag, haben Sie Karnevalsschminke?“
„Karnevalsschminke? Nein! Aber da hinten steht noch, was von Halloween übrig ist.“

Halloween. Ja dann. Aber immerhin gab es dort Schminkstifte fürs Gesicht. Auch in grün.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu