Hongkong: Tolle Technik für Touristen

In einer fremden Stadt ein Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr kaufen, dass ist schon in Deutschland schrecklich, denn in jeder Stadt gibt es ein anderes System. Im Ausland potenziert sich das Problem oft noch durch die fremde Sprache. Nicht in China: Da wählt man am Monitor einfach sein Ziel, und schon bekommt man das passende Ticket. Schwieriger wird es, wenn man in Shanghai ein Tagesticket kaufen will: Das gibt es nur an einer der oft gut versteckten Verkaufsstellen vorm Eingang zu den Bahnen. Auch Hongkong hat eine Eigenheit: Die Automaten nehmen keine 500 Hongkong-Dollar-Scheine, was 50 Euro entspricht. Darum kauft man seine wiederaufladbare Octopus-Karte ebenfalls am Schalter. 5 Euro sind Pfand, 10 Euro kann man verfahren. Preis also: 150 Hongkong-Dollar oder 15 Euro.

Der Preis pro Fahrt liegt in Hongkong mal bei 25 Cent, mal bei 80 Cent oder auch bei 1,40 Euro, immer abhängig von der Entfernung und dem Transportmittel. Abgebucht wird das Geld jeweils beim Verlassen der Bahn oder beim Einsteigen in Bus und Fähre. Dazu hält man die Karte an ein Lesegerät. Wird die Fahrt pro Strecke berechnet, muss man ein- und auschecken. Pluspunkt der Octopus-Karte: mit genügend Guthaben kann man sie auch in Restaurants einsetzen und in einigen Geschäften. Ich stelle mir vor, wie ich in Köln eines Tages in einem Gasthaus frage, ob ich mit der KVB-Karte bezahlen darf.

Ganz wunderbar ist auch, wie uns das Hotel in Hongkong mit WLAN versorgt: Im Zimmer steht ein Handy zur freien Benutzung. Inlandsgespräche sind kostenlos, aber auch beispielsweise Gespräche in die USA. Außerdem sind einige Apps wie Facebook bereits installiert. Natürlich kann man aus dem Handy auch einen Router machen, und seinen eigenen Geräte darüber ins Netz bringen – kostenlos. So etwas wünsche ich mir auch von deutschen Hotels – und keine Mondpreise, um eine Stunde lang das WLAN benutzen zu dürfen.

Ein Kommentar auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu