Gelesen: Die unterschätzen Städte in Europa

Die unterschätzten Städte Europas
Nicht zum Mitnehmen, aber ideal für die Inspiration: Die unterschätzten Städte Europas

Manche Metropolen sind so beliebt, dass immer mehr Menschen dorthin reisen. Teilweise sind das zu viele: das sogenannte Overtourism ist in vielen Städten ein echtes Problem. Barcelona beispielsweise ächzt unter den Touristen, nicht zuletzt seit durch Airbnb immer mehr Wohnungen zu Ferienwohnungen umgewandelt werden und den lokalen Mietmarkt verteuern. Venedig können sich ebenfalls nur noch wenige Einheimische leisten und die Lagunenstadt wird gefühlt zum Freilichtmuseum. 

Urlaub in unterschätzten Städten

Dabei hat Europa in jedem Winkel spannende Städte zu bieten, an die man im ersten Moment wohl keinen Gedanken für einen Städtetrip verschwendet. Hier schafft ein neues Buch Abhilfe: „Die unterschätzten Städte in Europa“. Das ist ein Reiseführer für 15 Städte in vielen Ecken Europas. Zu jeder Stadt gibt es Wissenswertes, Tipps für angesagte Viertel und Museen sowie ganze Rundgänge. Auch drei deutsche Städte sind dabei: Bremen, Erfurt und Mannheim.

Mannheim ist auch für einen Städtetrip geeignet.
Genau, warum eigentlich? Jedenfalls ist Mannheim extrem gut erreichbar, weil es einer der Knoten im ICE-Net ist. Da wird die Anreise zum Städtetrip ein Kinderspiel – pünktliche Züge vorausgesetzt.

Neue Entdeckungen in unterschätzten Städten

Schon der erste Eintrag hat mein Interesse geweckt und wird in der näheren Reiseplanung berücksichtigt: Belgrad zählt zu den unterschätzten Städten und gilt mittlerweile als das Berlin des Balkans, weil hier eine lebendinge Untergrundszene entstanden ist, scheint eine gute Alternative zu Prag zu sein, das ebenfalls wahnsinnig überlaufen ist. Und die Einträge zu Helsinki, Valencia und Glasgow lesen sich auch ziemlich gut. Ansonsten sind noch Bordeaux und Marseille als französische Alternativen zu Paris dabei, Danzig, Graz, Neapel, San Sebastian, Sofia und Triest.

Zu jeder Stadt gibt es eher allgemeine Infos zu der Hotel- und Restaurantszene.

Einziger Nachteil des Buchs: für einen Reiseführer, den man mit auf die Reise nimmt, ist es zu groß und zu schwer. Meine Küchenwaage zeigt 766 Gramm an. Daher würde ich es nicht den ganzen Tag mitschleppen wollen.

Wenn Ihr eine der Touren zu den unterschätzten Städten Europas machen wollt, fotografiert Ihr am besten die Seiten mit dem Smartphone ab. 

“Die unterschätzten Städte in Europa” kostet 19,95 Euro und kann über unseren Affiliate-Link bei Amazon bestellt werden. Aber bitte nicht zu oft kaufen, schließlich wollen wir den Overtourism nicht auch noch in den unterschätzten Städten befördern 😉 

Und ansonsten findet Ihr bei uns im Blog natürlich auch noch jede Menge andere Ideen für den nächsten Städtetrip.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.