Entdecke Köln: Keine Expedition Colonia

Blick vom Dach der Lanxess Arena
Blick vom Dach der Lanxess Arena
Eigentlich hätte das Stadtentdeckungsfestival Expedition Colonia 2017 in die 13. Runde gehen sollen: Im März und April konnte man nämlich in den vergangenen Jahren in Köln viele Orte besuchen, an die man sonst gar nicht oder nur schwer kommt: Die Abfüllanlage von Coca-Cola in Köln-Ossendorf, die Gepäckanlage am Flughafen Köln/Bonn, die Großbaustelle des neuen ICE-Werks der Deutschen Bahn in Nippes. Das Angebot bei dem Festival, das immer über drei Wochen ging, war groß: Täglich wurden mehrere Veranstaltungen angeboten, einige mehrfach, damit möglichst viele Besucher an diesen einen Ort kommen können.

Doch dieses Jahr fällt es aus. Die Finanzierung war nicht gesichert. Auf der Homepage steht, dass man darauf hofft, 2018 wieder eine Expedition Colonia anbieten zu können. Außerdem will man versuchen, wenigstens während des laufenden Jahres ab und zu Einzelveranstaltungen durchzuführen. Ich persönlich finde es sehr schade, dass es dieses Jahr keine Expedition Colonia geben wird.

Wie wird es weitergehen?

Damit man nicht verpasst, wie es künftig mit dem Stadtentdeckungsfestival weitergehen wird, sollte man entweder den Newsletter auf der Homepage abonnieren, oder der Expedition Colonia bei Facebook folgen. Bis dahin könnt Ihr mit mir in Erinnerung an viele tolle Veranstaltungen schwelgen:

Mit der Expedition Colonia habe ich schon die Lanxess-Arena besichtigt und bin ihr 2016 sogar aufs Dach gestiegen. Ich war am Butzweiler Hof, und habe mich darüber informiert, wie Drogenspürhunde am Flughafen eingesetzt werden. Vor vielen Jahren war ich auch einmal bei der Flughafenfeuerwehr. Und einen Spaziergang durch Ehrenfeld habe ich auch schon während des Festivals gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.