Eineinhalb Stunden Aufenthalt in Amsterdam Centraal

Kuchen in Amsterdam
Kuchen in Amsterdam

Der Hauptbahnhof in Amsterdam liegt leider nicht so gut wie unser Kölner Hauptbahnhof. Wer ins Zentrum möchte, muss schon einige Minuten gehen. Allerdings kann man auch im Hauptbahnhof ganz gut die Zeit verbringen. Der ist nämlich zumindest unterirdisch ziemlich neu gemacht und recht hübsch. Geblieben ist aber zum Glück das Grand Café, in dem ich immer ein Stück Appeltaart esse und einen Kaffee trinke, wenn ich Zeit habe. Es sieht zwar teuer aus, hat aber ganz normale Preise.

Geht man die Treppen hinab ins Erdgeschoss, sind dort auf den ersten Blick nicht viele Läden. Im De Broodzaak beispielsweise kann man aber ganz gute, schon abgepackte belegte Brötchen oder auch Süßes kaufen. Etwas verborgen ist der Zugang zur IJ-Passage: Hinter den Kontrollen, die man mit dem QR-Code auf dem Onlinefahrschein öffnen kann, gibt es einige nette Geschäfte: Einen Teeladen, beispielsweise, Kosmetik, aber auch den wunderbaren Käseladen Cheese and more by Henri Willig. Einen noch größeren Laden dieser Marke gibt es in der Nähe des Hauptbahnhofs oder beispielsweise auch in Delft. Ich schaffe es nie, aus diesem Geschäft hinauszugehen, ohne Käse gekauft zu haben. Dieses Mal habe ich mich für Räucherkäse mit Kräutern und einen Chiligouda entschieden, dazu gibt’s Balsamico-Senf und Feigen-Portwein-Senf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.