Ehrenfelder Fairteiler im Allerweltshaus

Gemüse vorm Fairteiler
Gemüse vorm Fairteiler

Ein strahlender Frühlingstag – und vor dem Ehrenfelder Allerweltshaus liegen Pastinaken gleich säckeweise, sowie in einem großen Karton Salat- und Kohlköpfe. Rechts daneben weist ein Schild darauf hin, dass es drinnen noch mehr Lebensmittel zum Mitnehmen gibt – gratis, versteht sich. Denn im Allerweltshaus in der Körnerstraße in Köln-Ehrenfeld ist ein Fairteiler. Hier können Leute Lebensmittel, die noch gut sind, die sie aber nicht mehr brauchen, abgeben, und andere nehmen sie mit. Foodsharing nennt sich dieses System.

*Update, 24. Mai 2016*
Gestern gelernt: Den Fairteiler im Allerweltshaus gibt es nicht mehr. Wer aber trockene Lebensmittel hat, also beispielsweise Konserven, Mehl, Zucker, Grieß, Tee oder ähnliches, kann diese nach Rücksprache trotzdem dort abgeben. Sie werden entweder im Allerweltshaus selbst verwertet oder finden dort Abnehmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu