Kaiserburg in Nürnberg

In Nürnberg muss man auf jeden Fall Lebkuchen kaufen, Nürnberger Bratwürstchen essen und die Kaiserburg besichtigen: Erwähnt wurde sie erstmals im Jahr 1050, erfahre ich bei einer Stadtführung im Rahmen meiner Bloggerreise. Doch tatsächlich war sie nie bewohnt. Sie stand für gewöhnlich leer – bis auf die Zeiten, zu denen der Kaiser Nürnberg besuchte. Dann…

Hallertau: Hopfengeist im Hofladen Badhorn

Ein bisschen stolz sind Sofie und Josef Badhorn schon auf ihr neues Produkt: Seit Samstag steht in ihrem Hofladen in Ampertshausen in der bayrischen Hallertau neben Fruchtaufstrichen und Äpfel- und Birnenbränden auch ein Hopfengeist. „Wir haben Hopfenbauer und Brennereibesitzer gefragt, wie man aus Hopfen am besten einen Brand oder Geist macht, und alle haben gesagt:…

Kulinarische Führung übers Nürnberger Volksfest

Essen auf Jahrmärkten ist immer fett und fast food? Stimmt nicht! Beim Spaziergang mit Volksfestkönigin Carina über das Nürnberger Volksfest habe ich gelernt, dass dort ganz viel frisch zubereitet wird: Chili-Bratwürste beispielsweise genau so wie Churros oder die Brezen von Harthagel. Das erfordert auch eine ausgefeilte Logistik.

Jetzt aber schnell: Letzter Tag des Nürnberger Volksfestes

Azubi-Speeddating im Riesenrad, Ladies Night mit Wellness Oase, Kostüme aus dem viktorianischen Zeitalter – kein Wunder, dass das Nürnberger Volksfest als besonders innovativ gilt. Mit speziellen Angeboten versucht man, neue Zielgruppen zu erreichen, da gibt es beispielsweise den rosa Montag für Schwule und Lesben, Familientage mit günstigeren Preisen oder den Freitag, an dem die Jugend…

Regensburg: Wurstküche mit 500jähriger Geschichte

Die. Es heißt „die Wurstkuchl“, nicht „das Wurstkuchl“. Und Wurstkuchl wird bitte mit sch in der Mitte gesprochen, nicht mit st. Bumm. Ich habe meine Lektion innerhalb der ersten zwei Minuten gelernt. Höflich zwar, aber durchaus mit Nachdruck, bringt Geschäftsführer Andreas Meier seine Botschaft rüber. 20 Minuten hat er Zeit für mich. 20 Minuten sind…

Moderne Küche im historischen Regensburg: Storstad

Würstchen, Bier und Kraut – das gibt’s in Regensburg natürlich überall, wie in fast ganz Bayern. Wem das auf Dauer zu langweilig wird, der kann in der Stadt an der Donau auch schwedisch inspirierte Küche genießen, und das auf Sterneniveau: Im Storstad hatte schon von Köln aus einen Tisch reserviert. Was dringend zu empfehlen ist,…

Regensburg: Spital Bräu hat eine lange Geschichte

Auf den ersten Blick haben ein Seniorenheim und eine Bierbrauerei nicht viel miteinander zu tun. Im bayrischen Regensburg ist ein solcher Zusammenhang jedoch gar nicht so unüblich. Die Verbindung schafft eine Stiftung, in diesem Fall die St. Katharinen Spital Stiftung in Regensburg. Sie vereint unter ihrem Dach einen Forst und Gaststätten, ein Archiv, die Pfarrei,…

Genuss-Einkaufstipps für Regensburg: Bier und Senf

Bayern ist bekannt für Bier, Würstchen, deftige Fleischspeisen und Kraut. Das alles findet man natürlich auch in Regensburg. Das eigentlich Interessante daran ist aber, dass viele der Gasthäuser und Läden, in denen man traditionelle Speisen bekommt, eine lange Geschichte haben. Die zieht natürlich Touristen an – aber auch die Einheimischen sitzen im Dicker Mann oder…

Regensburg: Geschichte zum Anfassen

Unbedeutend zu sein, das kann auch von großem Vorteil sein. Zumindest war es für das bayrische Regensburg aus heutiger Sicht ein echter Glücksfall, im zweiten Weltkrieg so unwichtig zu sein, dass die Stadt kaum bombardiert wurde: Nur etwa 15 Prozent Regensburgs waren nach dem Krieg zerstört, erfahre ich bei einem geführten Stadtrundgang. Erhalten ist bis…