Schlosspark Stammheim: Wo Kunst auf Natur trifft

Zugegeben: das Schloss muss man sich vorstellen. Denn das einstige Rokokogebäude in Köln-Stammheim ist 1944 nach einem Fliegerangriff abgebrannt. Aber die hohen Bäume mit den hellgrünen und blutroten Blättern und mit Stämmen, die zu dick sind, um sie zu umarmen, sind ein Zeugnis dafür, dass hier schon früher kein gewöhnlicher Park war. Schnurgerade führt die…

Grillen in Köln

Sommer, Sonne, draußen sein! Wenn nicht jetzt grillen, wann dann? Das besonders Schöne daran: Man muss eigentlich nicht viel Aufwand dafür betreiben. Natürlich müsst Ihr eventuell den Grill auf dem Balkon oder im Garten aufbauen oder in den Park mitnehmen. Die Einmalgrills von der Tanke sind übrigens nicht besonders umweltfreundlich, besonders dann nicht, wenn man…

Bornheim: Edelkakao und Wein

Beide Schokoladen sind sehr dunkelbraun, eine hat einen Kakaoanteil von 72 Prozent, die andere von 73 Prozent. Werde ich einen Unterschied schmecken? Ich bezweifle es. Und bin selbst überrascht, dass ich mich täusche: Die erste schmeckt so, wie man dunkle Schokolade kennt, nachdem sie beginnt, sich auf der Zunge aufzulösen. Die zweite entwickelt dabei eine…

Drogenkonsum in der Party-Stadt Köln

Karneval, CSD, Jeck im Sunnesching – Köln ist eine Party-Stadt. Was Geld in die Wirtshäuser, Büdchen und Hotels in der Domstadt bringt, hat auch eine dunkle Seite: „An den Wochenenden zum Beispiel haben wir bestimmt ein gutes Drittel Drogenkonsumenten aus der Region in der Stadt“, sagt Thomas Hambüchen, Geschäftsführer der Drogenhilfe Köln bei einem Hintergrundgespräch…

Zeitreise durch Cöln

Der Mann dreht sich um sich selbst, taumelt, wankt vor und zurück auf der Kante der Kaimauer – wird er es schaffen? Ich halte den Atem kurz an, der Straßenbahnfahrer ruft ihm noch „Opjepass“ zu, also „Aufgepasst“ auf Hochdeutsch – doch der Mann fällt in den Rhein. Die Frau hinter mir in der Straßenbahn hat…

Willich: Die Bioland-Kühe sind los

Das ist ein Bocken und ein Springen, wie man es den großen, massigen Tieren gar nicht zugetraut hätte. Normalerweise stehen Kühe eher gelassen auf der Wiese, der Kiefer zermalmt das saftige Grün. Doch an diesem Samstag Ende März ist in Willich auf dem Bauernhof Zens alles anders. Denn nach der langen Winterpause wächst endlich das…

Köln: Rund um die Olive in der Winebank

Wasser tropft aus der Gewölbekellerdecke. An manchen Stellen darf das so sein, an anderen muss noch ein bisschen gearbeitet werden, bis die Winebank in Köln eröffnet. In Hamburg, Frankfurt und Mainz gibt es den Club für Weinbegeisterte schon, in der Nähe des Ebertplatzes soll er bald eröffnen, „vielleicht zu Ostern“, hofft Claudia Stern, Sommelière und…

ISM 2018: Lakritz-Salami und Lollis für Roboter

Der Kölner Dom aus Niederegger Marzipan. Wenn das nicht das Schlaraffenland ist, dann weiß ich auch nicht mehr! Und nicht nur der sieht zum Anbeißen aus, sondern auch die Schokoladen-Kaffeebecher, die die flandrischen Chocolatiers auf der Internationalen Süßwarenmesse (ISM 2018) ausstellen. Ich weiß gar nicht, wohin ich zuerst schauen soll, und gehe darum zunächst zu…

Lohmar: Spaziergang im Friedwald

Zwei Mountainbiker in grellgelben Trikots fahren vorbei. Sie sind die einzigen Farbkleckse an diesem grauen Samstagmittag im Friedwald zwischen Siegburg und Lohmar. Es ist Januar, und dementsprechend herrschen hier die Farben braun und grau vor. Selbst die beiden Mütter, die ihre Kinderwägen durch den Wald schieben, sind in dunkle Farben gekleidet, genau so wie das…

In den Höfen der Abtei Brauweiler

Wer alt ist, der kann Geschichten erzählen. Das würde auch für Gebäude gelten, wenn sie denn reden könnten. Die Abtei Brauweiler bei Köln beispielsweise hat eine so lange Geschichte, dass man vermutlich sehr lange zuhören könnte, bis alles gesagt wäre. Schließlich wurde schon um 1024 mit dem Bau eines Klosters an diesem Ort begonnen. Doch…

Köln: Der Besuch im EL DE Haus berührt das Herz

Es gibt kaum einen traurigeren Ort in Köln als das EL DE Haus am Appellhofplatz. Dort ist, auch wenn es der Name nicht vermuten lässt, das NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln untergebracht. Und das mit gutem Grund: Leopold Dahmen, Gold- und Uhrengroßhändler, vermietete das Haus seinerzeit nämlich an die Gestapo. Aus den Initialen des ehemaligen Hausbesitzers…

Stadtwandern in Köln: Decksteiner Weiher

Bei Sonnenschein gibt es kaum einen schöneren Ort in Köln als den Decksteiner Weiher. Der künstlich angelegte Weiher in Lindenthal ist mit dem Fahrrad gut zu erreichen, wenn man die Gleuer oder die Bachemer Straße immer stadtauswärts fährt. Leider ist er kein Geheimtipp unter den Kölnern. Heißt: Obwohl er nicht gut an den ÖPNV angebunden…