Begegnung mit einem Hongkong-Chinesen

Der Mann vor uns im Flugzeug auf dem Weg nach Hongkong trägt ein rosa-weiß-gestreiftes Hemd mit weißem Kragen. Er hat eine dicke Hornbrille auf und eine asymmetrische Frisur: Eine Seite des Kopfes ist rasiert, die Haare der anderen Seite als Tolle über den Kopf gelegt. Am Gepäckband kommt er zu uns und sagt:

Entschuldigung, sind Sie Deutsche? Glückwunsch zum Weltmeistertitel. Ich hatte so gehofft, dass Deutschland gewinnt. So eine gute Mannschaft von Anfang an, ein Team, keiner spielt besser oder schlechter als der andere. Ich bin ein großer Fußballfan, speziell von Deutschland.

Ich komme gerade nach einem Jahr in China nach Hongkong zurück. Ich habe die Stadt so vermisst, und besonders auch meine Mutter. Aber was soll man machen? Arbeit gibt es eben in China, nicht hier. Meine Mutter hat mich immer gelehrt, dass Geduld das Wichtigste im Leben ist, und seit heute Nacht weiß ich auch, warum. Dieser Flug war doch scheiße, nicht? Entschuldigen Sie meine Ausdrucksweise, aber so war es doch.

Übrigens: Taifun-Warnstufe 1 bedeutet noch gar nichts. Darauf folgt 3, dann 8 und 10, das habe ich in meinem Leben aber selten erlebt. Machen Sie sich also keine Gedanken. Ach, da kommt mein Gepäck, ich muss los. Genießen Sie Hongkong!


So sieht Taifun Warnstufe 3 am Wasser im Victoria Harbour aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu