Meine Reisen durch die Amerikas

Ich bin viel durch die Amerikas gereist: Von Miami mit dem Auto bis Los Angeles. Von Memphis auf einem Roadtrip durch den Mittleren Westen bis Washington. Im Indian Summer durch die New England-Staaten sowie rund um San Francisco. Quer durch Mexiko, Guatemala, Costa Rica, Peru und Bolivien sowie durch Argentinien:

Patagonien: Von Bariloche nach El Calafate

Wir hatten so viel von der Weite Patagoniens gehört, dass wir sie nicht einfach überfliegen wollten. Eher zufällig hatten wir im Internet gesehen, dass die Besitzer der Hosteria Katy auch ein kleines Reisebüro mit Mehr-Tages-Touren durch Patagonien anbieten. Wir ließen uns einen Kostenvoranschlag machen für eine Selbstfahrertour mit Mietwagen und für eine geführte Tour. Da…

Dirk Gerhards: Wanderer zwischen den Welten

„Wenn Deutschland gegen Argentinien Fußball spielt, schlägt mein Herz für Deutschland, aber Argentinien würde ich einen Sieg gönnen“, sagt Dirk Gerhards und schmunzelt. Der 40-Jährige lebt seit elf Jahren in San Carlos de Bariloche im argentinischen Seengebiet, nahe der Grenze zu Chile. Geboren ist Gerhards in Solingen, und die Welt war schon immer sein Zuhause….

Über die Argentinier

Alles in allem finde ich die Argentinier sehr sympathisch und humorvoll. Sie scheinen sehr flexibel zu sein und sind gut darin, zu improvisieren – wie alle Latinos. Argentinier sind immer für ein Schwätzchen zu haben, im Flugzeug oder im Taxi oder sogar im Restaurant. Einige Dinge, die mir an den Argentiniern aufgefallen sind, finde ich…

Argentinien: kurze Videoeindrücke

Die Fotos der Slideshows wurden alle mit der digitalen Spiegelreflexkamera aufgenommen, dann aufs iPad importiert, mit der App iMovie zusammengefügt und mit Musik unterlegt und dann auf YouTube hochgeladen.

Argentinien: Das Schlangestehen

Ein argentinisches Phänomen hat uns vom ersten Tag an begleitet: das Schlangestehen. Eigentlich fing es bereits in Frankfurt am Flughafen an. Lange bevor das Boarding begann, formierte sich dort eine sehr ordentliche Menschenschlange. Da dachten wir aber noch, das seien überdeutsche Deutsche. Doch in Buenos Aires sahen wir diese schnurgeraden Menschenschlangen wieder: vor Banken, an…

Bariloche: Im Seengebiet in Argentinien

Nach einem Regentag im kleinen Zimmer unserer Pension haben wir nun alles nachgeholt, was wir bis dahin nicht machen konnten: Wir sind zunächst mit dem Sessellift auf einen Berg gefahren und dort fast vom Sturm umgeblasen worden. Aber der Blick über die Berge und Seen rund um Bariloche war der Hammer. Dafür stemmt man sich…

Argentinien: Das Nationalgetränk Mate

Der Mate. Klar hat man schon oft gehört, dass Argentinier nicht ohne ihn leben können. Allerdings dachte ich nach den ersten Tagen in Buenos Aires, das sei ein Gerücht. Wohl hatte ich auf der Fähre nach Montevideo einige Leute mit den zugehörigen Utensilien gesehen, aber das waren eher wenige. Jetzt, nach vier Wochen, weiß ich…

Letzte Station in Argentinien: Salta

Das Ende unserer Reise rückt näher. Wir haben unsere letzte Station im Nordwesten Argentiniens erreicht, Salta, die Schöne genannt. In der Tat ein hübsches Städtchen und zu meiner Freude im Kolonialstil errichtet. Bisher fand ich Argentinien ja recht wenig lateinamerikanisch. Hier aber, an der Grenze zu Bolivien, haben wir alles das gefunden, was ich von…