8 Hotels in Münster

In keiner anderen Stadt habe ich in den vergangenen zwei Jahren häufiger übernachtet als in Münster. Das liegt natürlich daran, dass ich einen Kunden dort habe, der mich regelmäßig mit Aufträgen eindeckt. Das Problem dabei: ich muss oft sehr früh am Morgen dort sein. Und weil der Einsatzort nicht gerade in der Nähe des Hauptbahnhofs ist, reise ich am Vorabend an. Das schmälert zwar meinen Gewinn, nimmt aber auch etwas Stress aus meinem Leben.

Das Problem an Münster als Übernachtungsort: Ich tue mich mit den Hotels schwer. Die oft günstigen Design-Ketten haben dort noch keine Hotels eröffnet, die älteren sind entweder puffelig oder teuer. Frühstück gibt es selten für unter 15 Euro – außer man setzt sich in die kleine Bäckerei im Hauptbahnhof.

Und weil mich bisher kein einziges Hotel wirklich überzeugt hat, habe ich mich im übertragenen Sinn durch einige Betten geschlafen. Lest hier, was mir an den Hotels gefällt, und was nicht:

Sehr nette Hotels in Münster

Das Factory-Hotel 2012 von außen
Das Factory-Hotel 2012 von außen

Factory Hotel
Das coolste Hotel, in dem ich je in Münster übernachtet habe, ist das Factory Hotel. Es ist – nomen est omen – in einer ehemaligen Fabrik untergebracht und dementsprechend sehr stylish. Tatsächlich gibt es dort oft auch bezahlbare Zimmer, wenn man denn früh genug buchen würde, aber die Lage ist für mich ein echtes Problem: Man fährt gut 20 Minuten mit dem Bus bis in die Altstadt, bis zu meinem Einsatzort sind es 30 Minuten im Bus.

Mövenpick Hotel
Das Mövenpick Hotel in Münster ist schön: Die Zimmer sind neu gemacht, es gibt einen netten Fitnessraum und eine kleine Bar – und das Hotel liegt nicht weit vom Aasee entfernt. Man kann ihn gut zu Fuß erreichen. Nachmittags gibt es im Foyer kostenlos Schokolade zum Probieren. Lecker!

Der große Nachteil dieses Hotels: Ich bin mit dem ÖPNV unterwegs. Und mit dem Bus bräuchte ich vom Hotel bis zu meinem Einsatzort 20 bis 30 Minuten. Ins Stadtzentrum läuft man ebenfalls gut 25 bis 30 Minuten.

Hotels in Münster, für die es gute Argumente gibt

Stadthotel Münster

Stadthotel Münster
Stadthotel Münster

Im Stadthotel in Münster übernachte ich auch gerne. Das liegt zum einen an der Lage, quasi um die Ecke des Prinzipalmarkts, zum anderen daran, dass der Preis für ein Zimmer fair ist, wenn man früh genug bucht. Allerdings bekommt man für den Preis eines Motel One Zimmers im Stadthotel eben in der Regel nur ein Ein-Bett-Zimmer. Das finde ich ehrlich gesagt ein veraltetes System, obwohl ich die Hotels natürlich auch verstehen kann. Da das Frühstück im Stadthotel 16 Euro kostet, verzichte ich regelmäßig darauf und besorge mir beim Supermarkt um die Ecke einen kleinen Saft, eine Banane und ein Brötchen.

Martinihof
Der Martinihof ist ein sympathisches Hotel mit familiärem Charakter. Auf dem Weg ins Zimmer oder hinaus wird man regelmäßig gegrüßt – was längst nicht in allen Hotels in Münster so ist. Leider gibt es auch hier noch Einzelzimmer, was für mich ein Grund war, kein zweites Mal dort zu übernachten. Am Domplatz ist man zwar schon nach wenigen Minuten, zu meiner Einsatzort sind es aber 20 bis 30 Minuten mit dem Bus – und das ist der zweite Grund, warum ich dort nicht mehr gebucht habe.

Hotel Flowers
Das Hotel, ist das, in dem ich am häufigsten übernachtet habe. Der Grund: Es hat meistens den günstigsten Preis, das Frühstück kostet 10 Euro extra. Die erste Nacht, die ich dort verbracht habe, war aus der Hölle: Die ganze Nacht hörte ich laute Techno-Bässe. Die weiteren Aufenthalte waren ok. Das Hotel hat ein jugendliches, unkonventionelles Design mit Blumen und einem grünen Teppichboden, der an einen Rasen erinnert. Außerdem ist in den Zimmern eine kleine Kochnische mit Teekocher. Trotzdem empfinde ich das Hotel eher als bessere Jugendherberge oder Hostel, denn als Hotel. Und: Für den günstigsten Preis im Flowers bekommt man in anderen Städten ein gestyltes Motel One-Zimmer.

Dafür ist die Lage zum Hauptbahnhof sensationell, nachdem dort der Hintereingang wieder geöffnet ist. Vom Hauptbahnhof zum Einsatzort brauche ich nicht länger als 12 bis 15 Minuten mit dem Bus, zum Domplatz geht man etwa 13 Minuten. Das Flowers ist übrigens ein Partnerhotel des Factory Hotel.

Aus unterschiedlichen Gründen praktische Hotels in Münster

Ibis Styles
Eigentlich finde ich die Ibis Styles Hotels ziemlich nett. Im Ibis Styles in Münster hatte ich allerdings bei meinen Übernachtungen immer das Pech, eines der Zimmer zu bekommen, in denen noch das altmodische Mintgrün als Dekorationsfarbe genutzt wurde. Fand ich nicht so prickelnd, darum habe ich zuletzt dort nicht mehr übernachtet. Aber vielleicht werde ich das dieses Jahr doch nochmals in Betracht ziehen, weil mir eigentlich ein mintgrünes Zimmer lieber ist als ein Einbettzimmer. Außerdem ist die Lage gut – sowohl um in die Altstadt zu kommen, als auch zur Arbeit.

Jugendgästehaus Münster
Die Jugendherberge in Münster hat eine hervorragende Lage direkt am Aasee. Von dort bin ich schon zu meiner Arbeitsstelle gelaufen, weil ich morgens genügen Zeit hatte. Die Jungendherberge ist ordentlich, modern, sauber – aber es ist eben kein Hotel. Der Preis beginnt bei rund 58 Euro für ein Zimmer mit Frühstück. Ich habe mehr über meinen Aufenthalt in der Jugendherberge in einem zweiten Artikel geschrieben.

Tryp Kongresshotel
Die Lage des Hotels ist nett, wenn man sich den Hafen ansehen möchte, und dort den Abend verbringt. Ansonsten konnte ich diesem Hotel nicht viel abgewinnen. Zu meinem Einsatzort sind es mit dem Bus gute 30 Minuten, zum Domplatz läuft man 20 Minuten. Und auf der Terrasse hat mich niemand bedient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: