Lissabon: 7 Tipps für Portugals Hauptstadt

Café und Pasteis
Café und Pasteis

Wenn im November in Deutschland das Wetter besonders usselig ist, lohnt sich ein Flug nach Südeuropa. Lissabon, Portugals Hauptstadt, ist für eine solche Städtereise in jedem Fall passend: Das Klima ist angenehm, das Essen gut – und auch Kultur gibt es jede Menge.

Meine 7 Tipps für Portugals Hauptstadt

  1. Der Torre de Belem und das Hyroniemus-Kloster sind UNESCO Weltkulturerbe.
  2. Die Burganlage auf dem Berg in der Altstadt gehört zum Pflichtprogramm.
  3. Ein Tagesausflug nach Sintra lohnt sich auf jeden Fall, denn die Paläste in der Stadt sind ebenfalls UNESCO Weltkulturerbe.
  4. Natürlich muss man mindestens einmal mit den Stadtaufzügen gefahren sein.
  5. Bei einer Bustour kann man Lissabon wunderbar bei schlechtem Wetter entdecken.
  6. Pasteis de Nata, die kleinen Törtchen, versüßen den Nachmittag. Die gibt es übrigens für die Daheimgebliebenen in Köln auch im Café Lia.
  7. Mit der Fähre und dem Bus kann man zur Cristo Rei-Statue fahren. Von dort hat man einen hervorragenden Blick auf die Stadt.

Lest weiter:
An interessanten Orten in Portugals Hauptstadt die Zeit vergessen
Essen in Lissabon
Wo die Hauptstadt Portugals nicht überlaufen und günstig ist

Wir haben übrigens im Inspira Santa Marta Hotel übernachtet. Von dort kommt man zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln recht einfach zum Flughafen, aber auch ins Zentrum.

Kommentar verfassen