Sportlich in Winterberg

Wandern in Winterberg
Wandern in Winterberg

Regentropfen schweben durch die Luft, als wir auf dem Kahlen Asten ankommen, dem zweithöchsten Barg in Nordrhein-Westfalen. Hier oben pfeift immer der Wind, bei unserem Besuch treibt er außerdem dicke weiße Nebelwolken vor sich her. Man kann schön eine Jacke gebrauchen, obwohl es unten im Tal noch schön warm ist. Auf dem Kahlen Asten kommen viele Wanderwege zusammen. Hier können Wochenendwanderer genau so auf die Strecke gehen, wie diejenigen, die den Sport mit einer gewissen Ernsthaftigkeit betreiben. Wer dazu keine Lust hat, der steigt einfach nur auf den Turm hinauf und schaut sich die Landschaft mit ihren Wäldern von oben an, bevor er unten im Café ein Stück Kuchen isst.

Nicht weit vom Kahlen Asten ist Winterberg, ein Ort mit vielen Kneipen und Lokalen. Kein Wunder, hier ist eine Ferienregion: Im Sommer wandert man oder fährt mit dem Fahrrad, im Winter sind die Skifahrer unterwegs. Die Hauptsaison beginnt kurz vor Silvester. Kommt dann kein echter Schnee vom Himmel, so fällt an den Hängen um den Ort Kunstschnee. Die vielen Lifte bringen die Wintersportler auf die Berge, hinab sausen sie dann auf ihren Skiern oder Snowboards.

Jugendherberge Winterberg

Außerhalb des Ortes, mitten in der Natur, ist die Jugendherberge. Sie wurde ein Jahr lang renoviert, bevor sie im Frühjahr wiedereröffnet wurde. Noch riecht es nach frischem Holz, wenn man eintritt. Kein Wunder: Landhausstil ist angesagt, an der Rezeption und in der Bergschenke wurde viel Holz verbaut. Auch die Zimmer sind jetzt rustikal gehalten. Die Renovierung hat sich gelohnt, übers Jahr gerechnet hat man bereits 2000 Übernachtungen mehr als erwartet. Die Gäste sind gemischt in der Winterberger Herberge: Sportler kommen hier gerne hin, aber auch Familien und Paare. „Unsere Besucher kommen hauptsächlich aus Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Aber auch Niederländer und Hessen haben wir hier häufig“, sagt Heike Wielgoss, die die Jugendherberge leitet. Ihr Tipp für alle, die noch nie in dieser Region waren: Warme Kleidung mitbringen. Der Temperaturunterschied zur Ebene liegt bei rund sieben Grad.

In Verbraucherblick 3/2017 ist von mir ein Artikel über die Jugendherberge Winterberg erschienen. Erwähnt werden dort auch die Jugendherbergen Altena, Wewelsburg und Dortmund.

Screenshot Verbraucherblick3/2017
Screenshot Verbraucherblick3/2017

Kommentar verfassen