Reif für die Insel

Penang
Penang

Warum sind wir so gerne auf Inseln? Weil schon die Anreise oft ein Abenteuer für sich ist? Beispielsweise, wenn man mit einem Boot durch mehr oder weniger starke Wellen muss, um Land zu erreichen? Ist es die Abgeschiedenheit vieler Inseln oder der oft begrenzte Bewegungsraum? Wasser und Wind, was viele Menschen mit Inseln gleichsetzen – auch wenn es längst nicht für alle gilt? Denken wir an Robinson Crusoe, wenn wir an Inseln denken – und natürlich an seine Abenteuer?

Tatsächlich habe ich keine Antwort auf diese Fragen. Aber ich mag Inseln. Ganz speziell mag ich die deutschen Nordseeinseln, denn kaum an einem anderen Ort kann ich in so kurzer Zeit so herrlich entspannen. Ich habe Euch Tipps für Borkum, Juist und Wangerooge zusammengefasst. Auf Norderney war ich nur einen Tag – und das bei stürmischstem Wetter. Es war trotzdem schön.

Der Deutschen Lieblingsinsel liegt allerdings in Spanien: Mallorca. Dabei übersehen wir oft, dass Mallorca nicht die einzige Insel im Mittelmeer vor Spaniens Küste ist. Auch Ibiza, Formentera und La Gomera sind eine Reise wert.

    Etwas weiter weg vom Festland liegt Madeira, die Blumeninsel, die zu Portugal gehört. Es ist nicht einfach, dort zu landen. Wir flogen einmal sogar zurück nach Lissabon, weil der Wind zu stark wehte. Erst am nächsten Tag kamen wir schließlich an.

    Was wir gerne übersehen: Auch Großbritannien ist eine Insel. Sie ist zwar sehr groß, aber trotzdem rundum von Wasser umgeben. Speziell der Süden ist ganz reizend, vor allem im Sommer, wenn es dort grünt und blüht.

    Kuba ist ebenfalls keine kleine Insel. Und sie ist außerdem weit weg von Deutschland – aber definitiv einen Besuch wert. Ich war sogar schon zweimal dort. Außer Havanna mag ich Trinidad besonders gerne, Santiago de Cuba und Vinales.

    Hongkong besteht aus über 260 Inseln. Auch das vergisst man gerne. Wir sind unter anderem aus dem Zentrum nach Lamma Island gefahren, um dort zu wandern.

    Während meines Malaysia-Aufenthaltes war ich einige Tage auf den Inseln Penang und Langkawi. Langkawi ist Natur pur, auf Penang gibt es auch einiges an Kultur zu sehen und zu erleben.

    Wer nach Singapur fährt, kann eine Nacht in einem wunderbaren Hotel auf Sentosa Island verbringen, eigentlich ist dort ein Vergnügungspark, doch als wir dort waren, war es recht leer. Wir genossen die Natur und die kulturell durchaus interessanten Sehenswürdigkeiten. Schließlich empfehle ich noch einige Tage auf Sansibar für alle, die in Tansania Station machen: Die Altstadt ist sehr sehenswert, auch wenn man sich dort ständig verläuft. Sonst gibt es dort vor allem Strände, Wasser und blauen Himmel. Eben das, was man Inseln so liebt.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.