Kilometer 6000 – Los Angeles/Endstation

„Nach 22 Tagen und 6000 Kilometern haben wir unser Ziel Los Angeles erreicht. In dieser Zeit sind wir durch zehn Staaten, vier Zeitzonen und fünf Nationalparks gefahren. Wir haben an 14 Orten übernachtet: Pittsburgh, Miami, Everglades, Sanibel Island, St Petersburg, Tallahassee, New Orleans, Houston, Austin, Alpine, Albuquerque, Flagstaff, Las Vegas und Los Angeles. Wir haben in dieser Zeit zwei Ozeane gesehen, Temperaturen von minus 10 bis plus 30 Grad Celsius erlebt, einen Höhenunterschied von knapp 3000 Metern überwunden – minus 180 im Death Valley und knapp 2800 auf dem Weg zum Gran Canyon. Außerdem haben wir in dieser Zeit den Wechsel von einem alten zu einem neuen Präsidenten mitbekommen.“

Fazit: Das Schönste an der Reise waren die Landschaften. Mich hat beeindruckt, wie endlos sie sein können, und wie unterschiedlich. Bedenkt man, dass die USA rund 300 Millionen Einwohner hat, ist es verwunderlich, dass man teilweise stundenlang niemanden sieht. Nachdem ich nun also zehn der insgesamt 50 Staaten gesehen habe, macht das Lust, die anderen auch einmal zu bereisen …

Zum Weiterlesen
Das eBook Von Miami nach Los Angeles. 6000 Kilometer in drei Wochen bei Amazon oder als multimediales eBook im iBookstore (affiliate Link – durch den Kauf über diesen Link unterstützt Ihr Op jück mit einigen Cent).

Kommentar verfassen