Frühstück im Petit Hotel Alcudia auf Mallorca

Frühstück mit Chorizo und Serrano-Schinken
Frühstück mit Chorizo und Serrano-Schinken

Was mir an einem Hotelfrühstück gefällt, sind regionale Produkte, und die gab es im Restaurant Sa Mossegada in Alcudia auf Mallorca. Dort wird nämlich das Frühstück für die Gäste des Petit Hotels Alcudia serviert. Das Restaurant sagt über die in der Küche verwendeten Produkte, dass viel Gemüse von den eigenen Feldern stamme, viel Fisch von der Familie gefangen werde.

Beim Frühstück gibt’s Chorizo, und Käse aus Spanien stand ebenfalls auf dem Buffet, dazu Orangen und Melonen und jeden Tag etwas Süßes. Zugegeben: Nach einer Woche kann die Auswahl etwas langweilig werden. Varianz schafft man sich, indem man die frisch zubereiteten Eierspeisen im Wechsel bestellt. Ich fand es beispielsweise großartig, meine Tortilla zu füllen mit einem Stück Schinken, Käse und Paprikastreifen. Bacon, Bohnen und Würstchen wären hier falsch am Platz, und ich bin froh, dass dies nicht angeboten wird. Davon abgesehen ist Spanien nicht das Land der großen Frühstückskultur: ein Kaffee, ein Gebäckteilchen – fertig. In der Frühstückspause später am Tag gibt’s dann häufig ein Bocadillo, ein belegtes Brötchen.

Als Gast im Petit Hotel

Wir hatten ein Zimmer im Hotel zwischen den Jahren gebucht. Da wir uns für einen günstigen Raum entschieden hatten, war dieser nicht besonders groß, aber für zwei Menschen durchaus ausreichend. Im Winter ist auf Mallorca ein bisschen das Problem, dass man abends nicht lange draußen sitzen kann. So waren wir oft früh auf dem Zimmer, und dann kann es auf Dauer etwas eng werden.

Der Vorteil des Hotels: Es ist sehr klein und familiär. Das Personal dort ist jung und ganz reizend. Der Nachteil des Hotels: Es ist sehr klein. Das heißt, es gibt eben keine Bar und auch keinen Fitnessraum. Ich würde zwar jederzeit wieder dort absteigen. Allerdings sollte man sich bewusst sein, dass der Name Programm ist. Es ist eben ein petit Hotel, ein kleines Hotel also.

Essen im Restaurant

Obwohl es in Alcudia einige Restaurants gibt, die zwischen den Jahren geöffnet waren, haben wir zweimal im Sa Mossegada zu Abend gegessen. An Weihnachten beispielsweise Tapas und viel Fisch. Dazu eine weiße Sangria. Hervorragend. Wie in vielen Restaurants ist es jedoch im Winter nicht oder nur selten geheizt. Auch das muss man wissen, damit man dementsprechend Kleidung einpacken kann. Davon abgesehen finde ich Mallorca im Winter wunderbar: Blauer Himmel, Sonne – und viel weniger Touristen als in den Sommermonaten. Perfekt!

Kommentar verfassen