Fotoratgeber: köln fotografiert

Joachim Rieger ist in Köln bekannt wie ein bunter Hund. Das liegt unter anderem daran, dass er im Rahmen der Photokina viele Workshops bei Köln fotografiert gibt. Sein Ansatz ist dabei recht unkonventionell: Die Teilnehmer brauchen keine teuren, großen Kameras. Er vermittelt, wie man auch mit einer ganz einfachen Kamera ohne Zoom bessere Bilder macht. Seine Tipps hat er in einem Ratgeber zusammengefasst.

koeln fotografiert
Buchausschnitt: köln fotografiert

Eine Frage, die Joachim Rieger zu Beginn jedes Seminars stellt, ist die, was eigentlich ein gutes Bild ausmacht. Und eine Antwort darauf lautet: Es muss dem Fotografen gefallen. Ich finde, das ist eine gesunde Einstellung, denn es gibt genügend Leute, die einem ein Bild schlecht reden. Das muss gar nicht immer böse gemeint sein, es ist vielmehr eine Frage des persönlichen Geschmacks. Mir gefallen beispielsweise viele Bilder nicht, die Joachim Rieger in seinen Workshops zeigt und in seinem Buch köln fotografiert abbildet.

Trotzdem schätze ich ihn, dieses Buch und seine Workshops sehr, denn ich habe dort endlich gelernt, meine Kamera richtig zu benutzen. Und viele seiner Tipps beherzige ich beim alltäglichen Fotografieren und im Urlaub. Fazit: meine Fotos sind deutlich besser geworden. Ein ganz wichtiger Tipp: Verändere die Perspektive! Nicht immer auf Augenhöhe fotografieren. Und ein anderer: Arbeite mit Tiefen! Bringe einen Gegenstand in den Vordergrund, um Bilder plastischer zu machen.

Sein Buch ist eine Zusammenfassung seiner Tipps aus den Workshops. Für viele Hobby-Fotografen unter Umständen etwas banal. Für Einsteiger, die ohne großen Aufwand bessere Fotos machen wollen, aber durchaus eine sinnvolle Investition.

Kommentar verfassen