Auf der Internationalen Süßwarenmesse – ISM 2016

Alles so schön bunt auf der ISM
Alles so schön bunt auf der ISM

Nein, mit den leeren Köfferchen dürfen die beiden Aisiatinnen nicht auf die Internationale Süßwarenmesse (ISM) in Köln. Sie schauen etwas geknickt, als sie sie zurück zur Garderobe bringen. Andere haben es da schlauer gemacht: Speziell viele Frauen haben heute besonders große Handtaschen unter dem Arm. Ob das nur einem Modetrend geschuldet ist, oder vielmehr ganz pragmatische Gründe hat – wer weiß das schon? Fakt ist: An sehr vielen Ständen auf der ISM gibt es etwas zu naschen: Salzige Snacks genau so wie Lakritz, Bonbons, Schokolade oder Kuchen. Ich finde es ja ein bisschen unhygienisch, wenn alle mit den Händen ins gleiche Gefäß greifen, und außerdem will ich nicht so viel durcheinander naschen. Schon der Anblick der Süßigkeiten scheint außerdem auszureichen, damit sich die Kalorien auf meiner Hüfte sammeln. Darum schaue ich fast nur.

An einigen Ständen auf der Süßigkeitenmesse darf man sich außerdem große und kleine Packungen zum Probieren mitnehmen. Es liegt mir nicht, schmarotzend über eine Messe zu laufen. Doch wo mir etwas persönlich angeboten wird, da nehme ich es gerne an. Dann nämlich entspannt sich oft auch ein Gespräch. So erfahre ich, dass Dallmann’s neue Geschmacksrichtung bei den Bonbons Thymian ist, und auch, dass es Gummibärchen gibt, die nicht nur schmecken sollen, sondern außerdem auch Energie liefern.

Mich erheitern Osterhasen im FC Bayern München Trikot und Nikoläuse, die gelb gewandet sind wie die Dortmunder Fußballspieler. Ich frage mich, ob ich Popcorn in der Geschmacksrichtung „Forest Fruit“ probieren möchte und Gefallen hätte an Wirsing Chips. Letzteres klingt für meinen Geschmack sehr gesund. Besonders gut gefallen mir Stände, an denen etwas passiert: Hier werden niederländische Waffeln gebacken, dort Lollis gedreht, an einem dritten Stand entstehen Kunstwerke aus sauren Drops. Es sind vergnügliche zwei Stunden auf der Internationalen Süßwarenmesse. Aber dann habe ich den Wunsch, schnell nach Hause zu kommen, und etwas richtig Deftiges zu essen. Ein Wurstbrot mit Senf beispielsweise.

Kommentar verfassen